BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Steigenberger Hotel spendet 3.000 Euro für „Nachbar in Not“

Das Steigenberger Hotel Bad Neuenahr hat 3.000 Euro für den Landrats-Hilfsfonds „Nachbar in Not“ gespendet. Direktor Michael Hattenhauer und Marketingleiterin Ulrike Rast-Hermanns überreichten den Scheck jetzt an Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der versprach, dass das Geld wie immer ohne einen Cent Abzug jenen zugute komme, denen „Nachbar in Not“ helfe: Menschen im AW-Kreis, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten seien und die keine anderweitige Unterstützung erhielten. Pföhler dankte den Spendern herzlich, sprach von einer „stolzen Summe“ und betonte, das Steigenberger Hotel habe bereits vier Mal für diesen Fonds gespendet – 7.800 Euro insgesamt. Das Geld kam bei der Silvestertombola im Steigenberger Kurhaus zusammen. 250 Ball-Gäste ließen sich beim Gala-Büfett verwöhnen und kauften Lose für „Nachbar in Not“.

(Übergabetermin war am 25.01.2006)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.01.2006

<< zurück