BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Das neue Musikschulangebot wird breit angelegt

Fördersystem beschlossen – Private, Schulen, Vereine in den Startlöchern – Instrumentenpool steht bereit – Internetdarstellung kommt

Im Kreis Ahrweiler entsteht ein neues, breit angelegtes Musikschulangebot für Kinder und Jugendliche. Nachdem der Kreistag im Dezember beschlossen hat, das Musikschulangebot durch ein aktives Fördersystem auf private Anbieter zu übertragen und die Kreismusikschule zum 30. Juni 2006 zu schließen, hat sich jetzt der Kreis- und Umweltausschuss (KUA) mit Einzelheiten befasst.

Säulen des neuen Systems sind zurzeit private Musikschulen, mehrere Dutzend Musik- und Gesangvereine, allgemeinbildende Schulen und Kindertagesstätten, die mit privaten Musikschulen oder Musiklehren zusammenarbeiten, sowie Einrichtungen wie die Familienbildungsstätte, die ihre musikalischen Zusatzangebote ausweiten möchte. Eine wichtige Rolle soll auch einem gemeinnützigen Musikschulverein zukommen, der zurzeit aufgebaut wird. Dessen Ziel ist die Förderung der musikalischen Erziehung nach den Richtlinien des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM).

Der KUA hat ein entsprechendes Fördersystem beschlossen. Dieses besteht aus drei Komponenten. Erstens: Die kreiseigenen Schulen erhalten die Möglichkeit, private Zusatzangebote zu unterbreiten. Solche Musikangebote gibt es bereits am Gymnasium Nonnenwerth. Zudem möchten auch einige Gymnasien in Kreisträgerschaft Schülern, die nicht an ihrer Schule unterrichtet werden, ein Zusatz-Musikangebot unterbreiten. Der Kreis als Schulträger bietet seinen elf Schulen an, Räume für den privaten Musikunterricht zur Verfügung zu stellen. Über Einzelheiten und Konditionen entscheiden die Schulleiter eigenverantwortlich.

Zweitens: Der gesamte Instrumentenpool der Kreismusikschule mit mehr als 130 Instrumenten, Aufnahme- und Abspielgeräten, Mikrofonen, Notenständern und weiterem Material soll vorerst in die Hände der weiterführenden Schulen gegeben werden. Diese Schulen regeln die Nutzung unter sich.

Drittens: Eine neue Internetplattform wird aufgebaut, die das breitgefächerte musikalische Unterrichtsangebot von privaten Musikschulen, Vereinen und Kindertagesstätten kreisweit und flächendeckend darstellt.

Eine weitere Komponente des neuen Fördersystems: Musik- und Gesangvereine können gezielt über das Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt bezuschusst werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.02.2006

<< zurück