BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Morgan-Rekofa spendet 2.500 Euro für „Nachbar in Not“

Die Firma Morgan-Rekofa aus Walporzheim hat 2.500 Euro für den Landrats-Hilfsfonds „Nachbar in Not“ gespendet. Geschäftsführer Klaus Hoffmann überreichte den Scheck jetzt an Dr. Jürgen Pföhler. Der Landrat versprach, dass das Geld wie immer ohne einen Cent Abzug jenen zugute komme, denen „Nachbar in Not“ helfe: Menschen im AW-Kreis, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten seien und die keine anderweitige Unterstützung erhielten. Die Tomobla bei der Jahresabschlussfeier des Unternehmens brachte 1.527 Euro ein. Die Geschäftsleitung rundete diesen Betrag auf 2.500 Euro nach oben auf.

(Meldung zum Termin am 06.02.2006)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.02.2006

<< zurück