BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Spritzmittel unschädlich entsorgen

Für Landwirte, Obstbauern und Winzer: einmaliger Rücknahmetag

Landwirte, Obstbauern und Winzer können unbrauchbare Pflanzenschutzmittel wieder zurückgeben, und zwar gegen eine geringe Gebühr beim einmaligen bundesweiten Rücknahmetag des Industrieverbandes Agrar. Bei den nächsten Sammelstellen für den Kreis Ahrweiler handelt es sich um die RWZ-Rhein-Main eG in Meckenheim (Kalkofenstraße 2, Annahme nur am 20. März) und die RWZ Rhein-Main eG in Koblenz-Wallersheim (Fritz-Ludwig-Straße 7-9, Annahme nur am 12. April).

Die Aktion soll helfen, Risiken zu vermeiden, die durch unsachgemäße Lagerung, Anwendung und Entsorgung von nicht mehr verkehrsfähigen Pflanzenschutzmitteln entstehen. Für die zurückgegebenen Spritzmittel wird ein Übernahmeschein ausgestellt, der die ordnungsgemäße Entsorgung belegt. Zurückgenommen werden beispielsweise Mittel, die in Deutschland nicht mehr eingesetzt werden dürfen, und deren Zulassung oder Aufbrauchfrist abgelaufen ist. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) weist darauf hin: Leere Behälter, die einen „Grünen Punkt“ tragen, gespült sind und keinerlei Rückstände enthalten, können über die gelbe Wertstofftonne entsorgt werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.03.2006

<< zurück