BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Schülerzahlen an kreiseigenen Gymnasien und Realschule steigen weiter

4.294 Kinder und Jugendliche für kommendes Schuljahr gemeldet – 5,7 Prozent mehr – Landrat: „Schulbauprogramm verfolgt richtige Strategie“

Der Trend steigender Schülerzahlen an den fünf weiterführenden Schulen in Trägerschaft des Kreises Ahrweiler hält weiter an. Für den Schuljahresbeginn 2006/2007 sind am Peter-Joerres-Gymnasium und am Are-Gymnasium in Bad Neuenahr-Ahrweiler, am Rhein-Gymnasium Sinzig, am Erich-Klausener-Gymnasium Adenau und an der Realschule Ahrweiler 4.294 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Das sind 5,7 Prozent mehr als im laufenden Schuljahr.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler wertete diesen Trend als „erneute Bestätigung unserer Schülerprognosen und Beleg dafür, dass wir mit unserem Schulbauprogramm goldrichtig liegen“. Dieses Programm umfasst den Ausbau und die Erweiterung aller elf Kreis-Schulen, kostet 30 Millionen Euro und stellt für den Landrat „absolute Priorität“ dar. Pföhler: „Unser Schulbauprogramm kam zum richtigen Zeitpunkt, es verfolgt die richtige Strategie und es gibt den Schulen klare Perspektiven und Planungssicherheit.“

Im jetzt laufenden Schuljahr 2005/2006 besuchen 4.062 Schüler diese fünf Schulen. Bereits gegenüber dem Schuljahr 2004/2005 bedeutete dies eine Steigerung von fünf Prozent.

Die Schülerzahlen im Kreis Ahrweiler steigen seit Jahren. Nach den Prognosen wird der Höhepunkt im Schuljahr 2008/2009 erreicht. Im Schuljahr 2013/14 wird die Schüler-Gesamtzahl nach wie vor deutlich über dem Level von 2000/2001 liegen, jenem Schuljahr, in dem die derzeit gültige Langzeitprognose erstellt wurde.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.03.2006

<< zurück