BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wiederbelebungs-Phantome, Fallschirme, Tischtennisplatten

AW-Vereinsförderprogramm hilft auch bei ungewöhnlichen Wünschen

Eher seltene Sportgeräte standen jüngst auf der Wunschliste von Vereinen, die sich mit Zuschussanträgen an die Kreisverwaltung Ahrweiler gewandt hatten. Über das Förderprogramm für Vereine und das Ehrenamt konnte der Kreis helfen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte die Bewilligungsbescheide für insgesamt 2.873 Euro jetzt persönlich an die Vereinsvertreter.

Die DLRG Remagen will die Ausbildung ihrer Rettungsschwimmer weiter verbessern. Dafür braucht der Verein nach Auskunft von Bernd Bitzen Schwimmbretter und so genannte Wiederbelebungs-Phantome; dies sind Puppen, an denen Beatmung und Herzmassagen geübt werden.

Der Luftsportverein Bad Neuenahr-Ahrweiler kauft zwei Rettungsfallschirme, weshalb Fallschirmwartin Eva Schmitz den Besuch beim Landrat wahrnahm. Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Rheineck mit Hans-Josef Morschhausen stockt ihren Bestand an Luftgewehren auf. Und gleich drei Vereine freuen sich auf neue Tischtennisplatten plus Zubehör: die Tischtennisfreunde Dedenbach mit Melanie Braun und Hans Drautzburg, die Oberahrtaler Sportfreunde mit Peter Reuter und Alfred Luppertz sowie der TuWi Adenau mit Sigrid Seulen.

Infos zur Vereinsförderung: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-241 und 975-358, Fax 02641/975-537; E-Mail: Doris.Schweitzer@kreis-ahrweiler.de, Dirk.Ulrich@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Vereine & Sport").

FOTO: Die Vereinsförderung wird im Kreis Ahrweiler hoch gehalten.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.03.2006

<< zurück