BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neun Gemeinden erhalten 780.000 Euro

F├╝r Stra├čen, Feuerwehrhaus, Dorfgemeinschaftshaus und Friedhof

Gute Nachricht f├╝r neun Gemeinden im Kreis Ahrweiler: Mainz hat 782.000 Euro aus dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz bewilligt, die als Zusch├╝sse in kreisweit 13 Bauprojekte flie├čen. Zuvor hatte die Kreisverwaltung die Wunschliste gepr├╝ft.

ÔÇ×Die F├Ârdergelder sind f├╝r unsere Kommunen gerade in Zeiten ├Ąu├čerst knapper Kassen Gold wertÔÇť, erkl├Ąrte Landrat Dr. Pf├Âhler. Jetzt k├Ânnten wichtige Bauvorhaben umgesetzt werden. ÔÇ×Das kurbelt die strukturelle Entwicklung in unseren Gemeinden und damit im ganzen Kreis an. Au├čerdem n├╝tzen die Gelder dem Mittelstand, der durch die Bauma├čnahmen indirekt von den Zusch├╝ssen profitiertÔÇť, so Pf├Âhler. Das gesamte Investitionsvolumen aller Ma├čnahmen liege bei 3,9 Millionen Euro.

Die einzelnen Projekte: In Lohrsdorf (Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler) soll ein neues Mehrzweck- und Feuerwehrgeb├Ąude entstehen. In Kirchdaun m├Âchte die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler die Stadtranderholungsst├Ątte zum Dorfgemeinschaftshaus umbauen und das Umfeld neu gestalten. Die Umsetzung des Entwicklungskonzeptes Dahliengarten steht ebenfalls in der Kreisstadt an.

Weitere Bauma├čnahmen: Kottenborn, Ausbau mehrerer Stra├čen; Schuld: neue Stra├čenbeleuchtungen; Ahrbr├╝ck: Gehwege und Stra├čenbeleuchtungen; Altenahr: Erneuerung der Ahrbr├╝cke in Altenburg sowie Ausbau der Weinbergstra├če; Mayscho├č: Sanierung des Friedhofs. Hinzu kommen Stra├čenbauma├čnahmen in H├Ânningen, Lind und zweimal in Rech (ÔÇ×In der SteinrinneÔÇť und ÔÇ×Im MetziggartenÔÇť).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.04.2006

<< zurück