BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gymnasium Calvarienberg: Kreis hilft mit bei Sanierung

Landrat: Bereicherung für Bildungslandschaft - Weitere 25.000 Euro aus Kreismitteln

Auch nach Abschluss des 30-Millionen-Euro-Schulbauprogramms investiert der Kreis Ahrweiler weiter in Bildung und Schule. So konnte Schwester Veritas Albers, Generaloberin der Ursulinen-Kongregation Calvarienberg Ahrweiler, jetzt eine Zuschussbewilligung über 25.000 Euro für die Generalsanierung des Privaten Gymnasiums Calvarienberg von Landrat Dr. Jürgen Pföhler entgegen nehmen. Insgesamt 225.000 Euro stellt der Kreis damit für Baumaßnahmen zum Brandschutz und zur Gewährleistung von Sicherheitsstandards an der Schule zur Verfügung.

Kirchliche Privatschulen wie das Gymnasium am Calvarienberg seien eine „qualitativ hochwertige Ergänzung zu den kreiseigenen Schulen“, unterstrich Dr. Pföhler und ergänzte: „Sie bereichern unsere Bildungslandschaft enorm. Deshalb fördert der Kreis auch diese Schulen gerne.“

Zusammen mit den jüngsten Kreismitteln hat der Kreis seit 1996 etwa 900.000 Euro für Sanierungsarbeiten an Gymnasium und Realschule Calvarienberg bewilligt. Verwendet wurde das Geld für die Schuldächer, die Gebäudeaußenhülle der Realschule und den Umbau der Lehrschwimmhalle.

Bildunterzeile zum Foto: Neues Geld vom Kreis für das Gymnasium am Calvarienberg Ahrweiler: Landrat Dr. Pföhler (r.) mit Generaloberin Schwester Veritas


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.04.2006

<< zurück