BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreisverwaltung lädt ein zum „Tag der offenen Tür“

100 Aktionen und Attraktionen – Landrat: Blicke hinter die Kulisse – Live-Musik, Gesundheits-Checks, Rennsimulator, Internet-Café, Kletterturm und Laserpistole

Internet-Café und Kletterturm, kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks, aktuelle Infos zu Ausbildungsberufen oder eine Laserpistole, bei der Bürger in die Rolle von Polizisten schlüpfen und die Geschwindigkeit von Fahrzeugen auf der Wilhelmstraße messen können: Dies sind nur einige wenige der rund 100 Aktionen, mit denen die Kreisverwaltung Ahrweiler sich und ihre Aufgabenfelder bei einem bunten „Tag der offenen Tür“ präsentiert.

Das Kreishaus mit seinen 20 Abteilungen öffnet die Pforten für alle Interessierten und lädt insbesondere Familien herzlich ein für Samstag, 13. Mai. Landrat Dr. Jürgen Pföhler verspricht „ein attraktives und informatives Programm von 10 bis 18 Uhr“. Die Kreisverwaltung verstehe sich als moderne, am Bürger orientierte Anlaufstelle für die 130.000 Bürger des AW-Kreises, ermögliche Blicke hinter die Kulisse und demonstriere größtmögliche Transparenz. Der Landrat: „Wir sind die Dienststelle mit den meisten Besuchern im Kreisgebiet, Bürgernähe verstehen wir als Daueraufgabe“.

Die Veranstaltung, die zahlreiche Anreize auch für Kinder und Jugendliche schafft, findet am Vortrag der Kreisgründung vor 190 Jahren statt. Im Mai 1816 schlug die Geburtsstunde des Kreises Ahrweiler und des damals noch eigenständigen Kreises Adenau, nachdem die Rheinlande im Zuge des Wiener Kongresses an Preußen kamen; Mitteleuropa war nach den Napoleonischen Kriegen neu geordnet worden.

Was erwartet die Besucher 2006? Dazu eine kleine Auswahl: eine Kunstausstellung von Schülern, Live-Musik, ein Großes Gewinnspiel und offene Büros mit Fachleuten, die zu aktuellen Themen beraten: zu Ausbildungsberufen beim Kreis etwa, zu Abfallwirtschaft und alternativen Energien, zum Natur- und Artenschutz, zu Lebensmittelüberwachung und Tierseuchen, zu kind- und jugendgerechten Medien oder – zwei weitere Beispiele neben den kostenlosen Gesundheits- und Fitness-Checks aus dem Gesundheitsamt (Außenstelle der Kreisverwaltung gegenüber dem Ahrweiler Bahnhof) – zu Zahnpflege und Zecken.

Außerdem: Der Landrat öffnet sein Büro für alle Besucher. Ausstellungen informieren über Biomasse und Medizintechnik. Im Internet-Café mit acht Surfstationen können die Gäste ihr Wissen und ihre Schnelligkeit testen und sich durch optische Tricks digital verwirren lassen. Der Nürburgring schickt einen Rennsimulator, in dem man sein fahrerisches Können gefahrlos testen kann. Das Team vom Jugendamt sorgt diesmal für Kletterturm, Kinderschminken und einen „Pfad der Sinne“. Das Glücksrad dreht sich für den Hilfsfonds „Nachbar in Not“. Die Jagdbehörde hat die Rollende Waldschule mit heimischen Wildtieren zu Gast. Die Jugendverkehrsschule zeigt Filme über den „7. Sinn“. Feuerwehren und THW mit Fahrzeugen und technischem Gerät sind präsent. Fachleute zeigen den richtigen Umgang mit Feuerlöschern und Rauchmeldern.
Der Umgang mit besagter Laserpistole zur Geschwindigkeitskontrolle ist allenfalls interessant für „Kurzzeit-Polizisten“ – für Autofahrer in Ahrweiler bleiben die Messergebnisse vor dem Kreishaus an diesem Tag ohne Konsequenzen.

FOTO:
Mit diesem Plakat wirbt die Kreisverwaltung für ihren Tag der offenen Tür.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.04.2006

<< zurück