BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Frische Kreis-Euros für das Sinziger HOT

Jugendhaus arbeitet mit vier Schulen zusammen

Die Fachkräfte im Haus der offenen Tür (HOT) Sinzig werden vom Kreis Ahrweiler bezuschusst. 22.000 Euro hat der Träger der Jugendeinrichtung, die Katholische Kirchengemeinde St. Peter Sinzig, als Personalkostenzuschuss für 2006 erhalten.

Bei einem Besuch im HOT hob Landrat Dr. Jürgen Pföhler das derzeitige Modellprojekt hervor, bei dem das Jugendhaus mit vier Schulen kooperiert: Grundschule und Hauptschule Sinzig, Janusz-Korczak-Schule und Rhein-Gymnasium. Die Verzahnung von Jugendhilfe und Schulen sei vorbildlich, meinte Pföhler im Gespräch mit dem HOT-Team um Petra Klein, Anja Drieling und Thorsten Grünkorn.

Anlass für die Zusammenarbeit: Viele Sinziger Kinder und Jugendliche, die vormittags zur Schule gehen, besuchen nachmittags das HOT. Mit im Boot bei der Kooperation: das Kreis-Jugendamt und weitere Einrichtungen der Jugendhilfe, die ihre Aktivitäten miteinander abstimmen. Die Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schulen haben eine Lenkungsgruppe eingerichtet. Eine Befragung, die sich mit Blick auf „Schule als Lebensraum“ an Schüler, Lehrer und Eltern richtet, soll nähere Erkenntnisse liefern. Weitere Schwerpunkte des HOT sind Ferienprogramme.

FOTO:
Im HOT Sinzig: Thorsten Grünkorn (vorne v.l.), Anja Drieling, Petra Klein sowie (Mitte vorne) Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Hermann Büschel vom Verwaltungsrat der Katholischen Kirchengemeinde Sinzig.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.04.2006

<< zurück