BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

AW-Kennzeichen: Jetzt 2 plus 4 möglich

Wer sein Fahrzeug im Kreis Ahrweiler an- oder ummelden möchte und sich ein neues Kennzeichen wünscht, hat jetzt mehr Variationsmöglichkeiten. 2 plus 4 – diese Kombination ist nun hinter dem „AW“ möglich. „Das ist ein weiterer kleiner Baustein für das, was bei uns große Bedeutung hat: Bürgerfreundlichkeit“, meinte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Bislang waren hinter der Landkreiskennung „AW“ maximal fünf Zeichen möglich, nämlich ein Buchstabe plus vier Zahlen oder zwei Buchstaben plus drei Zahlen. Jetzt sind bis zu zwei Buchstaben und vier Zahlen erlaubt. Wer also auf seinem neuen Auto die Anfangsbuchstaben seines Vor- und Familiennamens zeigen möchte, kann gleich noch das komplette Geburtsjahr hinzufügen, beispielsweise: AW – BB 1961. Ausnahme: Saison- und historische Kennzeichen, bei denen der Gesetzgeber die Sechserkombination aus Platzgründen nicht erlaubt.

Die Reservierung der Wunschkennzeichen ist per Internet möglich: www.kreis-ahrweiler.de, dann „Verwaltung online“ und „Kfz-Wunschkennzeichen“ anklicken. Der Wunschkennzeichen-Eintrag kostet 10,20 Euro plus 2,60 Euro für die Vorreservierung. Die zentrale Kfz-Zulassungsstelle in der Kreisverwaltung (Ahrweiler, Wilhelmstraße) sowie die Außenstellen in Adenau, Niederzissen und Sinzig reservieren im Jahr rund 12.000 Wunschkennzeichen. Derzeit sind kreisweit rund 100.000 Kraftfahrzeuge bei 130.000 Einwohnern angemeldet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.05.2006

<< zurück