BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neuer Polizei-Chef in Adenau besteht Bewährungsprobe

Eugen Linden bei Landrat Dr. Pföhler – Großveranstaltungen am Nürburgring

Ein großes Lob und volle Anerkennung hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler dem neuen Leiter der Polizeiinspektion Adenau, Polizeihauptkommissar Eugen Linden, ausgesprochen. Beim Formel 1-Wochenende am Nürburgring habe Linden seine Bewährungsprobe mit Bravour bestanden, sagte Pföhler beim Antrittsbesuch Lindens im Ahrweiler Kreishaus.

Die PI Adenau sei vor allem bei Großveranstaltungen am Nürburgring ein „absolut verlässlicher und kompetenter Partner des Kreises Ahrweiler“, unterstrich der Landrat. Dies gelte zugleich für die Erstalarmierung der Feuerwehren und der Katastrophenschutzeinheiten sowie für die zahlreichen Verbindungen etwa beim Straßenverkehr, bei der Unfallkommission oder bei der Vollzugshilfe, mit der die Polizei die Kreisverwaltung unterstütze. Beide, der neue „Sheriff vom Nürburgring“ und der Kreis-Chef, wollen das „sehr gute Verhältnis“ zwischen der Adenauer Polizei und dem AW-Kreis fortführen.

Der 44-jährige Linden ist zuständig für 40 Mitarbeiter, die Sicherheit von 27.500 Bürgern sowie ein Straßennetz von 340 Kilometern mit Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Am Formel 1-Wochenende trug er die Verantwortung für die gesamte Verkehrsregelung. Alleine am Renn-Sonntag sorgten 135 Polizisten unter Lindens Leitung für einen reibungslosen Verkehrsfluss.

FOTO:
Auf gute Zusammenarbeit: Polizeihauptkommissar Eugen Linden und Landrat Dr. Jürgen Pföhler (vorne) mit Almut Schepers (Fachbereichsleiterin) und Werner Willems (in der Kreisverwaltung Abteilungsleiter für Ordnung und Verkehr).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.05.2006

<< zurück