BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Meister sucht Professor

Handwerker brauchen neue Produkte und Verfahren

Handwerksbetriebe, die ein Projekt gemeinsam mit einer Hochschule oder einer ähnlichen Einrichtung entwickeln, können sich für den mit 25.000 Euro dotierten Adalbert-Seifriz-Preis bewerben. Anmeldeschluss für den Wettbewerb „Meister sucht Professor“ ist der 30. Juni 2006, meldet die Kreisverwaltung Ahrweiler.

Um sich am Markt zu behaupten, müssen Handwerksbetriebe neue Produkte und Verfahren umsetzen. Der Technologietransfer zwischen Handwerk und Wissenschaft bietet wichtige Hilfen. Das Wirtschaftsblatt „handwerk magazin“ hat den Preis zusammen mit der Steinbeis-Stiftung und der Signal Iduna Gruppe ausgeschrieben. – Info: Handwerkskammer Koblenz, Technologieberatung, Ruf 0261/398-571, Fax -988, Mail: metz@hwk-koblenz.de.

Bereits 2003 fanden im Kreis Ahrweiler ein Meister und ein Professor erfolgreich zusammen. Damals wurde Schreinermeister Harry Krischer aus Oberzissen (Krischer Fenster- und Türensysteme) zusammen mit Professor Dr. Manfred Helmus von der Universität Wuppertal mit einer Prämie von 5.000 Euro ausgezeichnet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.05.2006

<< zurück