BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Masern-Impfschutz überprüfen

Das Kreis-Gesundheitsamt Ahrweiler rät Eltern, bei Kinder- und Hausärzten den Masern-Impfschutz ihrer Kinder überprüfen zu lassen. Anlass dieses Aufrufs sind Masern-Erkrankungen bei Kindern in Nordrhein-Westfalen, die seit Jahresbeginn aufgetreten sind und sich teilweise epidemieartig ausgebreitet haben. Als Ursache für die starke Ausbreitung gelten Impflücken, die insbesondere bei schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen zwischen fünf und 19 Jahren zu hohen Erkrankungszahlen geführt haben. Im Kreis Ahrweiler gebe es bislang keinen Anlass zur Sorge, so das Gesundheitsamt. Masern seien hoch ansteckend und könnten in Einzelfällen tödlich verlaufen. Erste Anzeichen seien Ausschlag, Fieber und grippeartige Symptome wie Husten, Schnupfen und Bindehautentzündung.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.05.2006

<< zurück