BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die neue Führungsriege der Jäger bis 2011 steht

Kreisjagdmeister Joachim Polch offiziell eingeführt – Dieter Stich nach 30 Jahren verabschiedet – Landrat: Jagdwesen im AW-Kreis mit besonderem Stellenwert

Die neue Führungsriege der Jäger im Kreis Ahrweiler mit Joachim Polch an der Spitze ist jetzt offiziell eingeführt, während der bisherige Kreisjagdmeister Dieter Stich dieses Amt nach mehr als 30 Jahren niedergelegt hat. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat die neuen Mitglieder des Kreisjagdbeirates ernannt und die ausgeschiedenen Männer verabschiedet.

Das Jagdwesen nehme im Kreis Ahrweiler mit seiner überdurchschnittlich hohen Walddichte von 52 Prozent einen besonderen Stellenwert ein, betonte Pföhler bei der konstituierenden Sitzung des neuen Jagdbeirates. Es gelte Lösungen zu finden, die sowohl den Ansprüchen auf eine vernünftige Waldbewirtschaftung als auch der Sicherung des heimischen Wildbestandes gerecht würden. Dabei stelle der Kreisjagdbeirat eine "kompetente und unerlässliche Hilfe" für die Kreisverwaltung als Untere Jagdbehörde dar. Die 15 Mitglieder des Kreisjagdbeirates und ihre Vertreter seien ehrenamtlich aktiv, unterstrich Pföhler.

Der neue Kreisjagdmeister Joachim Polch aus Bad Breisig wurde vom Landrat vereidigt. Polch wird unterstützt von Dr. Stephan Schuck (Sinzig) als Stellvertreter und Jürgen Kindgen (Sinzig-Bad Bodendorf) als Vorsitzender der Kreisgruppe Ahrweiler des Landesjagdverbandes.
Dem ausgeschiedenen obersten Jäger im AW-Kreis, Dieter Stich aus Sinzig, bescheinigte Pföhler, dieser habe sich im besonderen Maß für das Jagdwesen und den Naturschutz im Kreis Ahrweiler verdient gemacht. Sein Fachwissen werde überregional geschätzt, wie die frühere Vizepräsidentschaft Stichs im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz beweise. Eines seiner Verdienste sei die „Rollende Waldschule“, die Kindern und Jugendlichen Verständnis für die Natur vermittle.

Rudolf Nohles aus Sinzig legte sein Amt nach 25 Jahren als stellvertretender Kreisjagdmeister ebenfalls nieder. Er war unter anderem im Jägerprüfungsausschuss und als Schweißhundeführer aktiv.

Der neue Kreisjagdbeirat ist in den nächsten fünf Jahren bis 2011 tätig. Er stellt das Bindeglied dar zwischen den rund 1.000 Jägern im Kreis Ahrweiler und der Kreisverwaltung als Jagdbehörde. Die wesentliche Aufgabe des Beirats, in dem neben Jägern und Jagdpächtern auch Jagdgenossenschaften, Gemeinden, Forst- und Landwirtschaft sowie Naturschutzverbände vertreten sind, besteht in der Festlegung der Abschusszahlen in den knapp 200 Jagdbezirken. Eine wichtige Funktion übernehmen die Jäger im Kampf gegen die Schweinepest: Von 2002 bis 2005 haben sie im Kreis Ahrweiler mehr als 450.000 Impfköder ausgelegt. Derzeit werden weitere 50.000 Impfköder verteilt.

Der Kreisjagdbeirat namentlich

Kreisjagdmeister: Joachim Polch, Bad Breisig; Stellvertreter: Dr. Stephan Schuck, Sinzig;
Vertreter der Landwirtschaft: Reinhard Schütz, Grafschaft-Lantershofen, (Vertreter: Johannes Meier, Schalkenbach), Hans Boes, Bad Neuenahr-Ahrweiler, (Lothar Raths, Dorsel);
Vertreter der Forstwirtschaft: Oberforstrat Hansjörg Pohlmeyer, Bad Neuenahr-Ahrweiler, (Forstamtmann Andreas Zedler, Adenau), Forstdirektor Martin Kaiser, Adenau, (Bürgermeister Bernd Schiffarth, Adenau);
Vertreter der Jagdgenossenschaft: Heinz-Josef Leif, Müsch, (Willi Nussbaum, Kalenborn), Heinrich Gross, Heckenbach, (Thomas Witt, Heckenbach);
Vertreter der Gemeinden: Bürgermeister Hermann-Josef Romes, Adenau, (Bürgermeister Achim Juchem, Grafschaft);
Vertreter der Jagdscheininhaber: Hans Albert Jacoby, Adenau, (Peter Brenk, Aremberg), Ottmar Wehlen, Spessart, (Winfried Schneider, Kempenich);
Vertreter der Jagdpächter: Helmut Leonhard, Düsseldorf, (Reinhard Roelen, Jüchen), Rudolf Greif, Kalenborn, (Dr. Gitta Werner, Andernach);
Vertreter der Eigenjagdbesitzer: Dr. Christoph Abs, Wachtberg, (Dominik Graf von Spee, Sinzig);
Vertreter der anerkannten Naturschutzverbände: Friedrich Jahn, Harscheid, (Albert Leuers, Bad Neuenahr-Ahrweiler), Heinz Stetzuhn, Bad Neuenahr-Ahrweiler, (Elmar Knieps, Sinzig).

FOTO:
Willkommen und Abschied: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (Mitte v.r.) mit dem ausgeschiedenen Kreisjagdmeister Dieter Stich und seinem Nachfolger Joachim Polch vor dem Kreisjagdbeirat.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.06.2006

<< zurück