BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Blaulicht-Karte für AW-Kreis liegt kostenlos aus

Mit wichtigsten Notrufnummern und Tipps zur Übermittlung

Die „Blaulicht-Karte“ des Kreises Ahrweiler mit den wichtigsten Notrufnummern und Tipps zur richtigen Übermittlung eines Notrufs liegt kostenlos aus. Die blaue Kompakt-Info im Scheckkartenformat, mit der sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler an die breite Öffentlichkeit wendet, ist ab sofort in der Kreisverwaltung erhältlich. Ab Montag, 12. Juni, liegen zusätzlich 3.000 Exemplare in den Geschäftsstellen der Kreissparkasse Ahrweiler und der Volksbank RheinAhrEifel bereit.

„Im Notfall kann jede Minute entscheidend sein“, wirbt der Landrat dafür, dass möglichst viele Bürger die Karte zur Hand haben und anwenden. Erfahrungen von Polizei und Feuerwehr zeigten immer wieder, dass der schnelle und präzise Einsatz der Rettungskräfte von korrekt formulierten Telefon-Informationen abhängen, so Pföhler.

Die Blaulicht-Karte nennt die Notrufnummern (Polizei 110, Feuerwehr 112, Rettungsdienst/Notarzt 19222, Giftnotruf 0228/19240) und formuliert anhand der „fünf W“ wichtige Fragen für den richtigen Notruf: Wo ist etwas passiert? Was genau ist passiert? Wie viele Verletzte oder Erkrankte gibt es? Welche Verletzungen liegen vor? Warten Sie unbedingt auf Rückfragen!


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 09.06.2006

<< zurück