BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Hoffest auf der Maibachfarm hilft „Nachbar in Not“

Bereits vor dem Hoffest der Maibachfarm in Ahrweiler am ersten Juliwochenende steht fest, dass der kreisweite Hilfsfonds „Nachbar in Not“ um 3.000 Euro aufgestockt wird. Hofbetreiber Günter Gatzmaga hat dies Landrat Dr. Jürgen Pföhler zugesagt. Sollte das Hoffest, bei dem Pföhler Schirmherr ist, nicht den Reinerlös in der angekündigten Höhe bringen, stockt die Familie Gatzmaga den Betrag entsprechend auf. Das Weingut mit biolandwirtschaftlichem Betrieb habe sich zu einem Aushängeschild der Gesundheits- und Fitnessregion Kreis Ahrweiler entwickelt, erklärte Pföhler. Das fünfte Maibachfarmfest findet am 1. und 2. Juli statt. „Nachbar in Not“ greift Menschen im AW-Kreis unter die Arme, die ohne eigenes Verschulden in Finanznot geraten sind und keine sonstige Unterstützung zu erwarten haben.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.06.2006

<< zurück