BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Region gewinnt Spitzenpreis bei "kommKOOP"

Bundeswettbewerb zu beispielhafter kommunaler Kooperation

„Gemeinsam sind wir stark.“ In der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler hat sich diese Erkenntnis seit vielen Jahren durchgesetzt. Mit dem Regionalen Arbeitskreis Entwicklung, Planung und Verkehr („rak“) entstand ein starkes Instrument zur Kooperation. Jetzt setzte sich das Modell „rak“ unter fast 170 Regionen beim bundesweiten Wettbewerb "kommKOOP" durch, den das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgeschrieben hat. Als eines von 15 erfolgreichen Beispielen für interkommunale Kooperationen errang der „rak“ einen Spitzenpreis.

„Der Regionale Arbeitskreis ist das gelebte Beispiel einer gelungenen Zusammenarbeit über Gemeinde- und sogar Landesgrenzen hinweg“, freut sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler über die seit 15 Jahren bestehende Einrichtung. Die Auszeichnungen werden am 4. Oktober in Berlin übergeben.

Das Gremium entstand durch die Zusammenarbeit der Stadt Bonn sowie den beiden Kreisen Ahrweiler und Rhein/Sieg im Anschluss an den Bonn/Berlin-Beschluss vom 20. Juni 1991. Der „rak“ ist eine freiwillige Kooperationsform, in der alle 28 Städte, Gemeinden und Verbandsgemeinden der Region aktiv sind.

Bei der jüngsten Sitzung, der 41. insgesamt, in Remagen-Unkelbach wurde unter anderem beraten über die Bedeutung des Wohnungsbaus für die künftige Wirtschafts- und Strukturentwicklung, den Abschlussbericht zum Modellvorhaben Regionale Budgetierung der Wohnungsbauförderung und das gemeinsame Internetportal der Region www.wohnregion-bonn.de. Die Mitglieder besuchten das neue Arp-Museum Bahnhof Rolandseck, eines der wesentlichen Bonn-Berlin-Ausgleichprojekte für den Kreis Ahrweiler.

Ziel des „rak“ ist es, mit dem Instrument der freiwilligen Kooperation die nachhaltige Raumentwicklung in der Region zu fördern und gemeinsam abgestimmte Projekte zu entwickeln. Der Arbeitskreis ist ein Bindeglied zwischen Stadt-, Gemeinde- und Landesplanung. Die Geschäftsstelle wechselt alle zwei Jahre zwischen dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Kreis Ahrweiler und der Stadt Bonn. Derzeit hat die Geschäftsstelle ihren Sitz im Planungsamt der Stadt Bonn.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.06.2006

<< zurück