BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Forum Ahrweiler – Arbeit und Wirtschaft“ gegründet

Auftaktveranstaltung an FH Remagen – Landrat: „Den Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken“ – Altersentwicklung: Betriebe vor neuen Aufgaben – 1.000 Firmen eingeladen

Die Vorbereitungen für eine breit angelegte Unternehmerveranstaltung im Kreis Ahrweiler sind angelaufen. Die Wirtschaftsförderung des Kreises, der RheinAhrCampus der Fachhochschule Koblenz in Remagen und die „AOK – Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz“ haben das „Forum Ahrweiler – Arbeit und Wirtschaft“ gegründet.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler spricht von einer „zukunftsweisenden Initiative, die unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken soll“. Das Schwerpunktthema der Auftaktveranstaltung am 10. und 11. November 2006 beschäftigt sich mit dem Thema „Betriebliches Gesundheits- und Alter(n)smanagement“. Mehr als 1.000 Firmen aus dem Kreis Ahrweiler werden eingeladen.

Die Gestaltung des Arbeitsplatzes habe maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter, sind sich die drei Initiatoren einig. Wichtig sei daher eine Unternehmenskultur, deren Werte sich vor allem an den Mitarbeitern orientieren. Der demografische Wandel werde die
Gesellschaft verändern. Betriebe seien von dieser Altersentwicklung stark betroffen und stünden vor neuen Aufgaben.

Seit November 2002 setzt sich das Modellprojekt „Arbeitskreis Gesunde Unternehmen“, dem heimische Firmen angehören, mit dieser Entwicklung auseinander. Am Tisch: Apollinaris, Integral Accumulator, Krupp Medienzentrum, Morgan-Rekofa, SeniorenZentrum Maranatha und VITO Irmen. Die wissenschaftliche Begleitung liegt bei Professor Dr. Stefan Sell vom RheinAhrCampus.

Im März 2006 wurde der von Reinhard Motz (AOK) geleitete Arbeitskreis mit dem „Mehrwert-Award“ des AOK-Bundesverbandes ausgezeichnet. Als Modellprojekt gebe der Arbeitskreis wertvolle Anstöße für eine gesunde und zukunftsfähige Mitarbeiterführung, meint der Landrat und ergänzt: „Wir werden alles dafür tun, die betriebliche Gesundheitsförderung als festen Bestandteil der Unternehmenskultur im Kreis Ahrweiler zu etablieren.“

Am Freitag, 10. November, sind ab 18.30 Uhr alle interessierten Firmen und weitere Gäste in den RheinAhrCampus nach Remagen eingeladen. Professor Dr. Peter Kern vom Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart spricht zum Auftakt über „Zukunftsszenarien – Wie werden wir morgen arbeiten?“. Am Samstag finden Workshops und Kurzvorträge statt. So informiert das Mainzer Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit über „Alternsgerechtes Arbeiten“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.07.2006

<< zurück