BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Innovationspreis: 40.000 Euro für Betriebe und Forscher

Betriebe, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen können sich bis 31. August 2006 für den Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz bewerben. Darauf macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler aufmerksam. Der Preis zielt ab auf die Entwicklung von innovativen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen.

Das Land vergibt den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Preis in Kooperation mit den Kammern von Handwerk, Industrie und Handel. Angesprochen sind Unternehmen mit Produkten, Verfahren und Dienstleistungen, die vor nicht mehr als drei Jahren auf dem deutschen Markt eingeführt wurden oder unmittelbar vor der Einführung stehen. Bewertet werden Innovationsgrad, Markttauglichkeit, wirtschaftliche Bedeutung, unternehmerische Leistung, das technische und finanzielle Realisierungsrisiko sowie die Umwelt- und Sozialverträglichkeit.

Im Jahr 2003 wurden mit den Firmen Rhein Composite GmbH aus Sinzig sowie der Rhodius Qualitäts-Schleifmittel GmbH & Co. KG aus Burgbrohl gleich zwei Unternehmen aus dem Kreis Ahrweiler mit dem Innovationspreis ausgezeichnet.

Bewerbungsunterlagen und weitere Infos sind erhältlich beim Wirtschaftsministerium sowie den Industrie- und Handelskammern:
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Referat 8311, Stiftstraße 9, 55116 Mainz, Ruf 06131/16-2117 oder -2231, Fax 06131/16-2142, georg.buendgen@mwvlw.rlp.de, www.mwvlw.rlp.de.
IHK Pfalz, Holger Grotelüschen, Ruf 0621/5904-1640, Fax 0621/5904-1604, holger.grotelueschen@pfalz.ihk24.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.07.2006

<< zurück