BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Guten Schnitt gemacht: Frisöre spenden 2.000 Euro

Einen guten Schnitt machen der kreisweite Hilfsfonds „Nachbar in Not“ und drei weitere Hilfsaktionen: 2.000 Euro spendeten Frisöre aus dem Kreis Ahrweiler jetzt - 500 Euro davon an Landrat Dr. Jürgen Pföhler für dessen Nachbar-in-Not-Fonds. Das Geld stammt vom Open-Hair-Frisieren auf dem Platz an der Linde in Bad Neuenahr, das zum sechsten Mal in Folge stattfand. Der Landrat dankte den Spendern herzlich und sagte zu, dass das Geld wie immer ohne einen Cent Abzug Menschen im Kreisgebiet zugute kommt, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten sind.

Beim Open-Hair-Frisieren wurde nonstop sechs Stunden für den guten Zweck geschnitten und frisiert. Für 15 Euro erhielten die Kunden ein perfektes Haarstyling, eine Kopfmassage oder eine individuelle Frisurenberatung. Neben Obermeisterin Anne Söth nahmen folgende Mitgliedsbetriebe der Friseur-Innung Ahrweiler teil: Martin Adams, Bernd Alfes, Gerti Becker, Bianca Bell, Eberhard Josten, Mandy Linke GmbH & Co. KG, Maria Truckenbrodt (alle Bad Neuenahr-Ahrweiler), Sebiha Breil (Sinzig) und Marita Schmitz (Bad Bodendorf). Alle Betriebe arbeiteten unentgeltlich und warfen noch jeweils 50 Euro in den Spendentopf.

(Meldung zum Termin am 24.07.2006)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.07.2006

<< zurück