BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis-Politik öffnet Türen und zeigt Transparenz

Neues Internet-Informationssystem führt hinter die Kulissen der Kreisgremien – Landrat: „Wir kommen zum Bürger“

Mehr politische Transparenz, noch mehr Bürgerfreundlichkeit: Mit einer neuen Internetdarstellung öffnen sich die Kreisverwaltung Ahrweiler und die politischen Kreisgremien gegenüber der Bevölkerung. Kreistags-Informationssystem (KIS) heißt die Online-Plattform. Wer sich etwa für das Schulbauprogramm des Kreises, das neue Seniorenförderprogramm oder den Bau von Kreisstraßen interessiert, sollte sich einklicken.

Das Motto „Wir kommen zum Bürger“ verstehe sich als Daueraufgabe einer modernen Verwaltung, betonte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Das Internet übernehme dabei eine Schlüsselfunktion. „Wir wollen die politische Arbeit auf Kreisebene transparent gestalten und die Menschen direkt informieren, um ihr Interesse für Kreispolitik zu wecken“, so Pföhler.

Unter der bekannten Internet-Adresse der Kreisverwaltung www.kreis-ahrweiler.de befinden sich acht Hauptkapitel, die zu mehr als 800 Fundstellen mit mehreren Tausend Info-Seiten führen – übrigens vollständig barrierefrei für behinderte Menschen. Eines dieser Kapitel, nämlich „Landrat & Kreistag“, wurde jetzt um das KIS erweitert.

Das KIS zeigt sich als zweistufiges Internet-Modell. Stufe 1 ist für die gesamte Öffentlichkeit zugänglich. So sind alle 15 Gremien mit namentlicher Besetzung aufgelistet: Ausländerbeirat und Schulträgerausschuss, Jugendhilfeausschuss und Sportausschuss beispielsweise – und natürlich der Kreistag als Hauptgremium mit seinem wichtigsten Untergremium, dem Kreis- und Umweltausschuss. Sämtliche Gremienmitglieder sind namentlich genannt. Die 46 Kreistagsmitglieder sind mit Namen, Anschrift, Kontaktdaten, Parteizugehörigkeit und Foto präsent. Ebenfalls abrufbar sind die Sitzungsbekanntmachungen und die öffentlichen Niederschriften zu Sitzungen des Kreistags und anderer Gremien der vergangenen Jahre.

Stufe 2 ist den Kreistagsmitgliedern vorbehalten. Über ein Passwort gelangen sie in einen geschützten internen Bereich. Dort sind beispielsweise Vorlagen zu noch anstehenden Sitzungen und weitere Mitgliederinfos abrufbar. „Dies soll die ehrenamtliche Arbeit der gewählten Kreisparlamentarier erleichtern“, führt Pföhler einen weiteren Vorteil des KIS ins Feld.

FOTO: Kommen per Internet zu den Bürgern: die politischen Spitzen des Kreises Ahrweiler mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler (3.v.r.).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.09.2006

<< zurück