BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat möchte Familienbildungsstätte auch 2007 fördern

Die Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler (FBS) hat 25.000 Euro vom Kreis Ahrweiler erhalten. „Dieses Geld ist sehr gut angelegt, weil es vor allem jungen Familien unter die Arme greift“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler in einem Gespräch mit FBS-Leiterin Erika Heinen.

Die Einrichtung sei ein fester und wichtiger Bestandteil der sozialpädagogischen Arbeit im Kreisgebiet. Der neue Zuschuss unterstütze die FBS bei den Personal- und Sachkosten für 2006. Pföhler sagte zu, sich für eine entsprechende Förderung auch im kommende Jahr einzusetzen.

Aus Sicht des Kreis-Jugendamtes nannte dessen Leiterin, Siglinde Hornbach-Beckers, ein aktuelles gemeinsames Projekt: Die FBS beteilige sich am Modellversuch zur frühen Förderung von Kindern im AW-Kreis. Das Projekt, das mit den Kindergärten Ahrbrück und Hönningen sowie der Grundschule Ahrbrück läuft, unterstützte die Übergänge vom Kindergarten in die Grundschule und unterbreite Förderangebote. Das Modell diene der Sprachförderung und der Schulvorbereitung. Rund die Hälfte der Kinder im AW-Kreis, die Anspruch auf Eingliederungshilfe haben, seien Grundschüler mit Schulproblemen und Verhaltensauffälligkeiten, so Hornbach-Beckers. Oft lägen die Defizite im Sprachvermögen und den motorischen Fähigkeiten, verbunden mit Verhaltensauffälligkeiten.

Die FBS bietet Aktivitäten an für Eltern und Kinder, Hauswirtschafts-, Gesundheits- und Kreativitätskurse oder Kurse für junge Leute sowie werdende und junge Eltern. Träger der Einrichtung ist der Verein "Katholische Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.“. – Info: Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler, Hauptstraße 80 (gegenüber Kaufhaus Moses), 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/27039, Fax /78305.

FOTO:
Früh gefördert: Kinder in der Familienbildungsstätte mit Siglinde Hornbach-Beckers (v.l.), Dr. Jürgen Pföhler und Erika Heinen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 06.10.2006

<< zurück