BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

ZEWOTHERM erweitert Standort im Gewerbepark Remagen-Süd

Landrat und Bürgermeister informieren sich vor Ort – Pföhler: Erweiterungsgenehmigung in nur sechs Wochen erteilt

Der Spatenstich ist erfolgt, die Erweiterungshalle ist im Bau: Von diesem Stand der Baumaßnahmen zur Vergrößerung des Büro-, Schulungs- und Logistikzentrums bei der Firma ZEWOTHERM im Gewerbepark Remagen-Süd machte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Georgi jetzt vor Ort persönlich ein Bild. ZEWOTHERM-Geschäftsführerin Silke Ziegler (Bereich Markting-Vertrieb), ZEWOTHERM-Innendienstleiter Michael Zug sowie Peter Bouhs und Bauleiter Franz Heidelberger von der bauausführenden Firma Wilhelm Bouhs Hoch-Tief-Ingenieur-Bau GmbH aus Bad Breisig standen als Gesprächspartner zur Verfügung.

„Der Ausbau des Unternehmensstandortes war dringend notwendig, da die bisherige Produktion und Logistik der erfreulich erfolgreichen Geschäftsentwicklung nicht mehr nachkommen konnte“, erläuterte Silke Ziegler den Erweiterungsbedarf. Dies sei eine positive Entwicklung, die auch er nur begrüßen könne, freute sich Dr. Pföhler. „Denn schließlich ist jedes Unternehmen, das im Kreis Ahrweiler erfolgreich am Markt bestehen kann und sogar expandiert, eine Stärkung unseres Mittelstandes und damit ein Garant für Beschäftigung und Wirtschaftswachstum.“

Deshalb habe der Kreis auch alles daran gesetzt, die notwendige Genehmigung für die Hallenerweiterung möglichst schnell erteilen zu können: In nur sechs Wochen lag der Bescheid aus der Kreisverwaltung bei ZEWOTHERM vor. „Das ist unmittelbare Wirtschaftsförderung und trägt somit zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei“, betonte Pföhler.

„Die Anzahl der Mitarbeiter in Remagen ist über die Zeit ständig gewachsen. Das Unternehmen beschäftigt heute bereits 30 Mitarbeiter“, bestätigte Geschäftsführerin Ziegler gegenüber dem Landrat. Durch die aktuellen Erweiterungsmaßnahmen sollen bis zu fünf weitere Arbeitsplätze entstehen.

Bürgermeister Georgi sieht die Ansiedlungspolitik der Stadt bestätigt: „Es macht sich bezahlt, dass wir bei der Auswahl der ansiedlungswilligen Unternehmen die Messlatte etwas höher setzen. ZEWOTHERM mit seiner rasanten Entwicklung ist ein gutes Beispiel dafür und wird von uns auch weiterhin größtmögliche Unterstützung erfahren.“

Das Remagener Unternehmen ist auf professionelle Fußbodenheizungssysteme, die auf unterschiedliche Einsatzbereiche abgestimmt sind, spezialisiert. Die Produktpalette beinhaltet Fußbodenheizungs-Systemelemente für Neubau, Sanierung und Industrieanwendung sowie entsprechende Regeltechnik und Zubehörartikel. Nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus wird auf nunmehr rund 5.000 Quadratmetern die ZEWOTHERM-Systemdämmung auf einer modernen Fertigungsstraße FCKW-frei produziert. Dem Produktions- und Verwaltungsgebäude steht eine Lagerfläche mit einem Logistik-Konzept aus Laderampen und einer entsprechenden Wechselbrückentechnik gegenüber, um Kundenwünsche termingerecht umzusetzen.

ZEWOTHERM beliefert den Großhandel im Bereich Heizung und Sanitär und steht für Fragen des installierenden Handwerkes im Bereich der Fußbodenheizungstechnik auch direkt zur Verfügung. Weitere Unternehmens- und Produktinformationen sind unter www.zewotherm.de abrufbar, telefonische Infos gibt es unter 02642 / 90560.

Bildunterzeile zum FOTO:
An der Umsetzung der Erweiterungspläne arbeitet ZEWOTHERM bereits. Darüber machten sich vor Ort (v.l.) Remagens Bürgermeister Herbert Georgi, Peter Bouhs (bauausführende Firma), Landrat Dr. Jürgen Pföhler, ZEWOTHERM-Innendienstleiter Michael Zug, Geschäftsführerin Silke Ziegler und Bauleiter Franz Heidelberger ein Bild.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.10.2006

<< zurück