BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausstellung zur Kreisgeschichte spricht Schüler an

Die Ausstellung zur 190-jährigen Geschichte des Kreises Ahrweiler ist derzeit im Foyer der Kreisverwaltung Ahrweiler zu sehen. „Informativ und anschaulich für Schulklassen, Heimatforscher und alle interessierten Bürger“ sei die Dokumentation, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler und empfiehlt einen Besuch im Kreishaus. Kreisarchivar Leonhard Janta stehe für Erläuterungen gerne zur Verfügung.

Vorgestellt wurden die Farbtafeln beim Festakt zum 190-jährigen Kreisjubiläum und zur Verleihung der Ehrenplakette in der Sporthalle des Are-Gymnasiums. Einer der anwesenden Ehrengäste: Dr. Christoph Stollenwerk, AW-Landrat von 1973 bis 1976. Gezeigt werden Eckdaten zur Kreisgeschichte, historische Karten sowie Dokumente, Fotos, Grafiken und Erläuterungen zu Bevölkerung, Politik, Fremdenverkehr, Nürburgring, Industrie, Handwerk und Schulen.

Die Geburtsstunde des Kreises Ahrweiler schlug am 14. Mai 1816, als im Amtsblatt der Königlichen Regierung die Kreiseinteilung des Regierungsbezirkes Koblenz in 16 Kreise abgedruckt wurde. Freiherr von Gruben aus Gelsdorf wurde erster Landrat. Der Kreis zählte 1818 rund 26.000 Einwohner – heute sind es 130.000. Im Kreis Adenau, der bis 1932 eigenständig war und dann dem AW-Kreis zugeordnet wurde, lebten damals 19.000 Menschen. Die letzte territoriale Änderung datiert auf 1970. Durch die damalige Gebietsreform kamen die Gemeinden des südlichen Brohltals von Burgbrohl bis Hohenleimbach aus dem Kreis Mayen ins AW-Land.

Terminvereinbarung: Kreisverwaltung Ahrweiler, Kreisarchivar Leonhard Janta, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-206, Leonhard.Janta@kreis-ahrweiler.de. Die Ausstellung ist bis 21. November zu sehen.

FOTO:
So war das damals: Landrat Dr. Jürgen Pföhler und sein früherer Amtskollege Dr. Christoph Stollenwerk (v.r.) mit Gästen bei der Präsentation der Ausstellung zur 190-jährigen Kreisgeschichte.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 03.11.2006

<< zurück