BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat will 2007 keine Erhöhung der Kindergartenbeiträge

Landrat Dr. Jürgen Pföhler will die Erhöhung der Kindergartenbeiträge für 2007 aussetzen. Dem Kreistag wird er bei den jetzt anstehenden Haushaltsberatungen für das kommende Jahr vorschlagen, die bereits beschlossene Erhöhung der Elternbeiträge auszusetzen. Dies sei „ein wichtiges Signal im Sinne der Kinder- und Familienfreundlichkeit im Kreis Ahrweiler“. Der Vorschlag müsse im Gesamtkonzept des Kreises zur Kindertagesstättenplanung gesehen werden, so Pföhler.

Wegen sinkender Kinderzahlen müssten immer weniger Eltern immer höhere Elternbeiträge bezahlen. „Das ist mit unserem Ziel, in den nächsten fünf bis zehn Jahren einer der familienfreundlichsten Kreise in ganz Rheinland-Pfalz zu werden, nicht vereinbar“, erklärte der Landrat weiter.

Zur Erinnerung: Wegen der deutlich sinkenden Kinderzahlen und der damit verbundenen geringeren Auslastung der Gruppen habe der Kreistag vor einem Jahr handeln und eine Erhöhung der Elternbeiträge beschließen müssen. Um eine drastische Erhöhung von mehr als 30 Prozent zu vermeiden, sei eine schrittweise Erhöhung von jeweils maximal 9,5 Prozent für die Jahre 2006 bis 2008 beschlossen worden. Diese decke den Kostenanstieg in den Tagesstätten aber bei weitem nicht. Zur Gegenfinanzierung habe der Kreis 1,2 Millionen Euro für die Jahre 2006 bis 2008 in die Hand genommen, um die Eltern zu entlasten.

Diese vor einem Jahr beschlossene Erhöhung für 2007 will Pföhler jetzt rückgängig machen. Voraussichtliche Mehrkosten für den Kreis: 260.000 Euro für 2007. Der Kreis könne diesen Betrag schultern, weil er sich durch verwaltungsinterne Sparmaßnahmen auffangen lasse.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.11.2006

<< zurück