BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Cash für Jugendtreffs in Hoffeld und Oberwinter

Junge Leute in Hoffeld und in Oberwinter können auf Hilfe des Kreises Ahrweiler bauen. In beiden Orten werden Jugendtreffs eingerichtet. Der Kreis bezuschusst diese Vorhaben, wie der Jugendhilfeausschuss unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt beschloss.

Die Jugendgruppe Hoffeld richtet sich einen 30 Quadratmeter großen Raum ein. Die zuschussfähigen Gesamtkosten liegen bei 1.000 Euro, der Kreis kann davon 250 Euro übernehmen. Weitere Mittel sind aus dem Sonderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz zur Stärkung der Jugendarbeit im ländlichen Raum zu erwarten. Voraussetzung: Der Jugendhilfeausschuss des Kreises befürwortet dies, was bereits geschehen ist. Die Ortsgemeinde Hoffeld (390 Einwohner) stellt den Raum bereit, die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Adenau sorgt für die fachliche Begleitung.

Die Evangelische Kirchengemeinde Oberwinter will das Kellergewölbe ihres Gemeindesaals zu einem Jugendraum umbauen. Für 56.000 Euro sind neben dem Jugendtreff eine Küche, Toiletten und ein Abstellraum vorgesehen. Der Kreis hilft mit dem Höchstbetrag für den Bau von Jugendräumen, nämlich 10.225 Euro. Nach Angaben der Kirchengemeinde wurde für den Jugendraum ein Förderverein gegründet. Der Treff soll an mindestens zwei Tagen pro Woche geöffnet sein und von einer pädagogischen Fachkraft begleitet werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.11.2006

<< zurück