BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gemeinden planen Straßen, Plätze und Häuser für 5,7 Millionen Euro

Investitionsstock 2007: Landrat sieht Wunschzettel als Wirtschaftsmotor – Baumaßnahmen von Berg bis Remagen

Einen Wunschzettel der Städte und Gemeinden mit Straßenbaumaßnahmen, Dorfplätzen und Gemeinschaftshäusern hat der Kreis Ahrweiler auf den Weg nach Mainz gebracht. Das Paket wiegt 5,7 Millionen Euro an geplanten Gesamtinvestitionen. Zwölf Kommunen streben 16 Bauprojekte für 2007 an, für die sie zwei Millionen Euro Zuschüsse aus dem Investitionsstock des Landes Rheinland-Pfalz erwarten.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler: „Im Interesse der Lebensqualität unserer Kommunen sowie unseres heimischen Mittelstandes und den damit verbundenen Arbeitsplätzen ist es wichtig, dass Mainz für alle förderfähigen Maßnahmen Gelder bewilligt. Die Kommunen im Kreis Ahrweiler haben den ersten Schritt getan und weitreichende Zukunftsinvestitionen beschlossen.“

Konkret: In Ramersbach will die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler den zentralen Dorfplatz im Zuge des Ausbaus der Landesstraßen 84 und 85 für insgesamt 223.000 Euro neu gestalten. Die Stadt Remagen plant den Neubau des städtischen Bauhofs für 1,4 Millionen Euro und Stellplätze am Dorfgemeinschaftshaus Oedingen für 104.000 Euro. Die Stadt Adenau möchte die Kirchbergstraße (309.000 Euro) und den vorderen Teil der Keltenstraße (305.000 Euro) ausbauen.

Die weiteren Projekte: Berg: Ausbau des Tannenweges in Krählingen (170.000 Euro), Dernau: Ausbau des Ahrwegs (2. Bauabschnitt, 650.000 Euro); Stadt Bad Breisig: Ausbau der Quellenstraße (356.000 Euro) und Schaffung eines Bestattungsplatzes im Wald (141.000 Euro), Brohl-Lützing: Neugestaltung und Erweiterung des Friedhofs in Niederlützingen (139.000 Euro), Gönnersdorf: Ausbau der Eichelgasse (81.000 Euro), Waldorf: Sanierung der Vinxtbachhalle (390.000 Euro), Burgbrohl: Sanierung der Rhodiusbrücke (162.000 Euro), Dedenbach: Ausbau der Kapellenstraße und des Kapellenvorplatzes (226.000 Euro), Kempenich: Erschließung der Baugebiete Beun/Kleeberg (598.000 Euro) und „Auf Mathiasberg“ (447.000 Euro).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.11.2006

<< zurück