BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Der Nierendorfer Jugend Raum bieten

Kreis hilft mit 10.200 Euro – Landrat „Kluge Planung“

Der Jugendraum in Grafschaft-Nierendorf nimmt Konturen an. Der Kreis Ahrweiler unterstützt das Projekt mit 10.200 Euro. Die entsprechende Bewilligung händigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt Bürgermeister Achim Juchem aus. Es handelt sich um 25 Prozent der zuschussfähigen Gesamtkosten.

Eine „kluge Planung“ nannte Pföhler die Idee, „zwei wichtige Gruppen der Dorfgemeinschaft in einem Gebäude unterzubringen“. Zum einen erhalte die Feuerwehr mit dem neuen Gerätehaus moderne Lager- und Schulungsräume. Zum zweiten stehe für die Nierendorfer Jugend ebenfalls bald ein eigenes Domizil bereit. Dieser Jugendtreff wird 35 Quadratmeter umfassen und per mobiler Trennwand variabel gestaltbar sein. Der Raum soll ausschließlich für Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden. Seit Juli laufen die Bauarbeiten.

FOTO: Die Pläne für den Nierendorfer Jugendraum liegen auf dem Tisch: Bürgermeister Achim Juchem (v.l.), Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Kreis-Jugendamtsleiterin Siglinde Hornbach-Beckers.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.11.2006

<< zurück