BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ziegenzucht als Ziel: AW-Spende hilft in Ruanda

Die Patenschaft des Kreises Ahrweiler mit Ruanda lebt. Eine Spende von 400 Euro fließt jetzt aus Ahrweiler in die Gemeinde Nshili. „Auch in diesem Jahr unterstützen wir ein landwirtschaftliches Projekt und helfen damit den Menschen vor Ort und direkt“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Zugleich richtete er einen Dank an jene Bürger, die für das Ruanda-Konto des AW-Kreises gespendet haben.

Die Association „Adenya“ will den Lebensstandard der Menschen verbessern und errichtet mit dem Geld einen Stall für die Ziegenzucht. Der Kreis unterhält seit 1988 eine Patenschaft mit der ruandischen Gemeinde. Als „Partnerschaft von unten“ soll sie eine möglichst direkte Verbindung von Mensch zu Mensch herstellen. So versucht die Kreisverwaltung, Spendengelder für den Aufbau notwendiger Einrichtungen fließen zu lassen. 2005 half eine Kreisspende, Saatgut und Ackergeräte zu kaufen.

Wer in Nshili helfen möchte: Bei der Kreissparkasse Ahrweiler ist ein Spendenkonto eingerichtet (Kontonummer 821 900). Der Kreis unterstützt seit 1985 die frühere Gemeinde Kivu, die mittlerweile Nshili heißt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 15.12.2006

<< zurück