BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

AW-Wirtschaftsförderer werben jetzt auch in Englisch

Landrat: „Standard für professionelles Standort-Marketing“

Die Internet-Seiten der Kreis-Wirtschaftsförderung sind jetzt in weiten Teilen auch in Englisch verfasst. „Es gehört heute zum Standard eines professionellen Standort-Marketings, sich über die englische Sprache direkt an internationale Investoren und Unternehmen zu wenden“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Mit diesem Schritt findet die Kompletterneuerung des Internetauftritts der AW-Wirtschaftsförderer seinen Abschluss. Zuvor hatte der Kreis bereits ein neues Internetportal eingerichtet. Wer auf den Seiten www.kreis-ahrweiler.de das Kapitel „Wirtschaftsförderung“ anklickt (oder direkt www.wirtschaftsfoerderung-kreis-ahrweiler.de) , landet zunächst auf dem übergeordneten Dachmarkenportal. Von dort führt der Pfad auf die, so Pföhler, „drei starken Säulen unseres Außenmarketings“: die Fachhochschule RheinAhrCampus in Remagen, den Innovationspark Rheinland (IPR) mit 22 Hektar Gewerbeflächen und die neuen Seiten der Kreis-Wirtschaftsförderer. Das angepeilte Ziel des Portals: die überregionale Vermarktung straffen.

Die neuen Seiten der AW-Wirtschaftsförderer mit zahlreichen Informationen für Unternehmen erscheinen seit 1. Januar 2007 zweisprachig. Fünf Kapitel und weitere Unterkapitel nennen Details zum Wirtschaftsstandort mit Lage, Verkehrsanbindung und Branchenverzeichnis („Business Location“), zu Wissenschaft, Technologie und Innovation („Science, Technology and Innovation“), zum „Leben im Kreis Ahrweiler“ („Living in the District“), Gewerbeflächen mit dem Genehmigungs-Management („Industrial Real Estate“) und dem „Service“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.01.2007

<< zurück