BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Intelligente Köpfe intelligent belüften

Rhein-Gymnasium Sinzig: Neue Wärmedämm-Fassade – Landrat: „Optimaler Energieverbrauch“

Das neue Erweiterungsgebäude am Rhein-Gymnasium Sinzig steht, jetzt läuft die ökologische Modernisierung des bestehenden Gebäudetraktes. Dabei geht es vor allem um Wärmedämmung. „Der Kreis Ahrweiler legt größten Wert auf moderne Schulen mit sparsamem Energieverbrauch“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei einem Besuch mit Schulleiter Dieter Lehmann und dem Schulbauexperten der Kreisverwaltung, Herbert Wiemer.

Die Modernisierung des Hauptgebäudes läuft in vier Bauabschnitten, die mit insgesamt 1,4 Millionen Euro veranschlagt sind. Die Fassade einer Längsseite des Gebäudes ist für 300.000 Euro fertig saniert. Die mehr als 30 Jahre alten Fenster sind gegen neue ausgetauscht. An den Wärmedämmfenstern sind kleine Lüftungsmotoren eingebaut, die beispielsweise in den Unterrichtspausen automatisch Frischluft anziehen – eine intelligente Belüftung für intelligente Köpfe. Diese kontrollierte Innenraumlüftung für 50.000 Euro verbessert das Raumklima deutlich. Die Fassadendämmung besteht aus einer acht Zentimeter dicken Perlitte-Schüttung. Dieses feinkörnige Material dichtet selbst kleine Fugen ab.

Schulleiter Lehmann: „Unser Schule ist ohnehin stark ökologisch ausgerichtet. Wir sind daher sehr froh, dass der Kreis die Bauweisen der 70er Jahre modernisiert und auf zukunftsweisende Energieeinsparung setzt.“

Mit dem neuen Erweiterungsgebäude, das wegen der steigenden Schülerzahlen für 1,2 Millionen Euro errichtet wurde, investiert der Kreis Ahrweiler insgesamt 2,6 Millionen Euro an das Rhein-Gymnasium.

FOTO: Modernisiert und Energie sparend: das Rhein-Gymnasium Sinzig mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), Schulleiter Dieter Lehmann und Schulbauexperte Herbert Wiemer.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.01.2007

<< zurück