BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Amnesty-Ausstellung fordert: Gewalt gegen Frauen verhindern

Bis Mitte Februar im Kreishaus zu sehen – "Hinsehen und Handeln“

Zum Internationalen Aktionstag "Nein zu Gewalt gegen Frauen" ist derzeit eine weitere Ausstellung im Foyer der Kreisverwaltung Ahrweiler zu sehen. Unter dem Motto "Hinsehen und Handeln – Gewalt gegen Frauen verhindern" informieren Plakate zu Menschenrechtsverletzungen in verschiedenen Regionen der Welt.

Bis Mitte Februar machen die Bilder auf vielfältige Formen von Gewalt gegen Frauen aufmerksam: Frauen als Opfer von häuslicher Gewalt, von militärischen Konflikten, von Vergewaltigung und politischer Verfolgung.

Nach der Kunstausstellung "Was sehen Sie, Frau Lot?" setzt der Arbeitskreis „Runder Tisch gegen Gewalt“ unter Federführung der Gleichstellungsbeauftragten des AW-Kreises, Evelyn Dirks, seine Öffentlichkeitsarbeit fort. Die Ausstellung läuft in Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe Ahrweiler von amnesty international. – Info: www.amnesty-ahrkreis.de, Vorsitzende Ute Winkelmann, Auf dem Strengel 27, 53489 Sinzig, Ruf 02642/980322).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.01.2007

<< zurück