BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Müllgebühren bleiben stabil

AWB versendet 45.000 Bescheide

Die Müllgebührenbescheide für 2007 kommen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) versendet ab Ende Januar 45.000 Briefe an die Haushalte und Gewerbebetriebe. Erfreulich: „Wir halten die Gebühren stabil, es gibt keine Erhöhung – und das trotz der erhöhten Mehrwertsteuer“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Zur Organisation: Besonders in der ersten Woche nach dem Versenden ist die Veranlagungsstelle des AWB wegen der vielen Änderungen zeitweise überlastet. Der AWB bittet daher um Verständnis dafür, dass Telefonleitungen häufig belegt sind und der zuständige Sachbearbeiter nicht sofort erreichbar ist. Der AWB rät, mögliche Änderungen – etwa zur Personenzahl im Haushalt oder bei der Adresse – per Brief, Fax oder E-Mail mitzuteilen oder erst nach einigen Tagen anzurufen. Die Kontaktdaten sind auf den Gebührenbescheiden abgedruckt. Zudem ist der AWB über das Internet erreichbar (www.awb-ahrweiler.de). Die neuen Daten werden in einem Änderungsbescheid berücksichtigt, der einige Wochen später verschickt wird.

Die Abfallgebühren werden wie in jedem Jahr je zur Hälfte zu den beiden Zahlungsterminen am 1. März und 1. September 2007 fällig. Die Gebühr muss also nicht in einer Summe beglichen werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 19.01.2007

<< zurück