BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Verkehrsexperte Manfred Born fährt in Ruhestand

33 Jahre bei der Kreisverwaltung – In Verkehrswacht weiterhin aktiv

Er gilt als einer der anerkanntesten Straßenverkehrsexperten im Kreis Ahrweiler mit 33 Jahren Berufserfahrung an vorderster Front – jetzt hat er seine berufliche Laufbahn beendet: Manfred Born verlässt die Kreisverwaltung Ahrweiler, bei der er seit 1974 tätig war. Landrat Dr. Jürgen Pföhler verabschiedete ihn im Kollegenkreis und wünschte ihm alles Gute im Ruhestand.

Mit seinem hohen Fachwissen bleibe Manfred Born dem Verkehrswesen jedoch ehrenamtlich erhalten, lobte Pföhler auch den privaten Einsatz des Ruheständlers im Vorstand der Kreisverkehrswacht, wo er weiterhin aktiv ist. In der Kreisverwaltung kümmerte sich Born im Lauf der Jahre um fast alle Sachbereiche des Straßenverkehrs. Dazu zählten die Anordnung von Verkehrszeichen und sonstigen verkehrsregelnden Maßnahmen, das Mitwirken bei der Sicherung von Schulwegen, bei der Beseitigung von Unfallschwerpunkten und bei örtlichen Verkehrsschauen, ferner die Genehmigung von Motor- und sonstigen Sportveranstaltungen auf öffentlichen Straßen, die Betreuung der Jugendverkehrsschule, die Mitarbeit in Planfeststellungsverfahren, die Fachaufsicht über örtliche Verkehrsbehörden, die Bearbeitung von Förderanträgen für Radwege sowie die Genehmigung für den Taxen-, Mietwagen- und Reisebusverkehr nach dem Personenbeförderungsgesetz. Und: Bei allen Großveranstaltungen am Nürburgring unterstützte Born die Polizei bei den Plänen zur Verkehrsregelung.

FOTO: Manfred Born (3.v.r.) wird von Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Kollegenkreis verabschiedet.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 23.03.2007

<< zurück