BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Überregionales Marketing für den Kreis nutzen

Landrat führte Gespräch über Beitritt zur Region Köln/Bonn

Ein möglicher Beitritt des Kreises Ahrweiler zum Region Köln/Bonn e.V. war Gesprächsthema eines Treffens zwischen Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der Geschäftsführerin von Cologne Bonn Business (CBB), Katrin Rüffer. Cologne Bonn Business übernimmt als operative Ebene für den Region Köln Bonn e.V. das internationale Standortmarketing.

„Unser Ziel muss es sein, die besonderen Standortvorteile unseres Kreises auch überregional zukunftsweisend zu vermarkten“, erläuterte Landrat Pföhler. „Die Region Köln/Bonn bietet für die regionale Zusammenarbeit und das internationale Standortmarketing interessante Rahmenbedingungen“. Diese habe sich als einer der wichtigsten Impulsgeber für die Region etabliert.

Zur Zeit ist der Kreis Ahrweiler als „ständiger Gast“ in die Mitgliederversammlung und in den erweiterten Vorstand des Region Köln/Bonn e.V. eingebunden. Dem Zusammenschluss gehören die nordrhein-westfälischen Städte Köln, Bonn, Leverkusen und die benachbarten Kreise Rhein-Sieg, Rhein-Erft sowie der Oberbergische und der Rheinisch-Bergische Kreis an. Darüber hinaus haben sich auch die Sparkassen, der Landschaftsverband Rheinland und der Deutsche Gewerkschaftsbund der Region Köln/Bonn angeschlossen. Bei der Kooperation der Kommunen und Verbände hat die Stärkung eines gemeinsamen regionalen Profils eine besondere Bedeutung.

Mit Publikationen und Ausstellungen auf Messen präsentiert die CBB den Wirtschaftsstandort Köln/Bonn. Sie setzt auf eine klare Standortprofilierung und bietet potenziellen Investoren ein Netzwerk aus Experten für Projekte in der Region.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.04.2007

<< zurück