BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Förderprogramm Ländlicher Raum: 12.650 Euro bewilligt

Kreiszuschüsse nach Senscheid, Honerath, Wershofen, Lind, Kempenich und Niederdürenbach

Sieben Initiativen, Vereine und Ortsgemeinden haben jetzt Zuschüsse in Höhe von 12.650 Euro aus dem Förderprogramm Ländlicher Raum des Kreises erhalten. Damit werden Investitionen von über 50.000 Euro angestoßen. Neben der Vereinsförderung und der Seniorenförderung versteht sich das Programm nach den Worten des Landrats „als dritte Säule, die das Ehrenamt im Kreis Ahrweiler nachhaltig stärken soll“.

Rund 40 Förderanträge von Gemeinden, Vereinen und bürgerschaftlichen Initiativen liegen der Kreisverwaltung vor, mehrere weitere sind angekündigt. Die für 2007 zur Verfügung stehenden 50.000 Euro an Fördergeldern sind bereits bis auf wenige Restmittel verplant. „Unser Förderprogramm gibt neue Impulse, damit der ländliche Raum als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiv bleibt“, betonte Pföhler. Der Ansturm von Anträgen übertreffe dabei alle Erwartungen.

Die Bürger der Ortsgemeinde Senscheid erneuern ehrenamtlich den Altar in der gemeindeeigenen Kapelle. In Honerath saniert die Ortsgemeinde die Stützmauer am Kinderspielplatz ebenfalls in Eigenleistung. Die Ortsgemeinde Wershofen stellt gemeinsam mit Jugendlichen ein Schild „Freizeitgelände Wershofen“ auf. Dieses soll auf den Zeltplatz, Sportplatz und die Grillhütte als Infrastrukturelemente für Freizeit und Erholung hinweisen.

Auch beim sanften Tourismus sorgt das Förderprogramm Ländlicher Raum für Belebung: Die Interessengemeinschaft der Linder Bürger legt einen Drei-Dörfer-Naturerlebnisweg an. Im Rahmen des Dorferneuerungskonzeptes „Kinderfreundliches Wanderland“ soll hierzu zwischen Lind, Obliers und Plittersdorf ein familienfreundlicher Rundwanderweg angelegt und beschildert werden.

In Kempenich errichten die Heimatfreunde wieder den „St.-Josefs-Bildstock“ an der Ecke Beunstraße/Kirchstraße. Der Bildstock wurde beim Neubau eines Doppelhauses abgerissen und soll nun in Eigenleistung wieder aufgebaut werden. Die Wanderschutzhütte des Eifelvereins im Burgwald Kempenich erhält durch die Ortsgemeinde eine neue Trockenabortanlage. Für die Aufwertung der touristischen Infrastruktur gestalten die Bürger der Ortsgemeinde Niederdürenbach das Umfeld des Betonpfeilers der ehemaligen Seilbahn am Wanderweg zum Rodder Maar neu.

Der Kreis fördert die im bürgerschaftlichen Engagement durchgeführten Maßnahmen in den Dörfern mit bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten oder maximal 5.000 Euro. Von der Förderung ausgeschlossen sind Gewerbebetriebe, politische Parteien sowie Verbände und deren Organisationen.

Kontakt: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, Mail raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, Förderung Ländlicher Raum“).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.04.2007

<< zurück