BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Biotonnen: Ab Mai wieder wöchentliche Leerung

Abfallwirtschaftszentrum länger geöffnet – Tipps gegen Gerüche in der Tonne

Die braunen Biotonnen werden ab Mai wieder wöchentlich geleert. Diese Regelung ermöglicht die zeitnahe Abfuhr der Bioabfälle aus Küche und Garten während der warmen Jahreszeit und der Vegetationsperiode. Das meldet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB). Die Mengen- und Geruchsprobleme werden damit weitgehend reduziert. Die wöchentliche Leerung der Biotonnen läuft bis Ende August.

Auch die Öffnungszeiten des Abfallwirtschaftszentrums „Auf dem Scheid“ in Niederzissen werden ausgedehnt. Die Anlage ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr statt bis 16 Uhr geöffnet. Donnerstags bleibt die Anlage bis 18 Uhr geöffnet, samstags unverändert von 9 bis 12 Uhr. Die Öffnungszeiten für die Müllumladestation in Leimbach und die Bauschuttdeponie in Remagen-Kripp bleiben während der Sommermonate unverändert. Leimbach: 8.30 bis 17 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr, samstags 9 bis 12 Uhr; Kripp: 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr, samstags 8 bis 12 Uhr.

Einige praktische Tipps des AWB: Damit erst gar keine Geruchs- und Hygieneprobleme auftreten, sollten keine Fleisch- und Fischreste in die Biotonne gefüllt werden. Solche Abfälle können, in einer Plastiktüte dicht verpackt, in die graue Restmülltonne geworfen werden. Feuchte und nasse Bioabfälle sollten möglichst in Papier eingewickelt und dann in die Biotonnen gelangen. Dafür eignen sich Zeitungspapier oder Papiertüten. Die Biotonne sollte nicht in der prallen Sonne stehen und regelmäßig mit klarem Wasser gereinigt werden.

Weitere Infos: www.awb-ahrweiler.de, AWB-Abfallberatung unter Ruf 02641/975-222 und /975-444.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.04.2007

<< zurück