BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Jede vierte gelbe Tonne wird beanstandet

M├╝ll-Kontrollen: Oftmals Papier und Restm├╝ll falsch eingef├╝llt

Die gelben Tonnen f├╝r Leichtverpackungen und Wertstoffe werden derzeit ├╝berpr├╝ft. M├╝lltonnenkontrolleure schauen sich den Inhalt genau an. Bei einer Fehlbef├╝llung wird die Tonne nicht geleert. Ein roter Aufkleber und ein Infozettel zum richtigen Sortieren, die am gelben Abfallgef├Ą├č angebracht sind, weisen auf die Fehler hin. Diesen Abfallbesitzern bleibt dann nur das Nachsortieren, damit die Tonnen beim n├Ąchsten Abholtermin geleert werden.

Bei den bisherigen ├ťberpr├╝fungen wurde jede vierte gelbe Tonne beanstandet. H├Ąufigste Fehlbef├╝llungen waren Papier und Pappe sowie Rest- und Bioabf├Ąlle. Gleiches gilt f├╝r verpackungsfremde Wertstoffe wie Putzeimer und Plastikspielzeug; diese geh├Âren ebenso wenig in die gelbe Tonne wie Verpackungsmaterial, das keinen ÔÇ×Gr├╝nen PunktÔÇť tr├Ągt. So d├╝rfen Maler- oder Luftpolster-Folien, Hartplastikgegenst├Ąnde, Videokassetten und CDs ebenfalls nicht in die gelbe Tonne.

F├╝r die gelbe Tonne sind nur so genannte Leichtverpackungen erlaubt, die einen ÔÇ×Gr├╝nen PunktÔÇť tragen. Ausnahme: Papier, Pappe und Glasflaschen, auch wenn sie einen ÔÇ×Gr├╝nen PunktÔÇť tragen, geh├Âren nicht in die gelbe Tonne, sondern zur Altpapiersammlung beziehungsweise in die Altglascontainer. Seit Anfang 2007 ist die Firma Sch├Ânmackers im Auftrag des Dualen Systems Deutschland (DSD) f├╝r das Entleeren der gelben Tonnen im Kreis Ahrweiler zust├Ąndig. Genaue Sortierhinweise finden sich im Abfallratgeber 2007 (Seite 45) und sind bei Sch├Ânmackers erh├Ąltlich, Ruf 01801-787878.

FOTO:
Richtig bef├╝llt? M├╝llkontrolleure werfen derzeit kritische Blicke in die gelbe Tonne.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.05.2007

<< zurück