BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Zinsgünstige Darlehen fördern Ausbildungsplätze

Wer Ausbildungsplätze schafft, wird gefördert. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) gibt gewerblichen Unternehmen und Freiberuflern mit bis zu 100 Beschäftigten, die für neue oder zusätzliche Ausbildungsplätze sorgen, ein Darlehen von maximal 35.000 Euro. Darauf macht die Wirtschaftsförderung des Kreises Ahrweiler aufmerksam.

Die Übernahme eines Auszubildenden aus einem insolventen Betrieb ist ebenfalls förderfähig. Das Darlehen wird nach der Probezeit des Azubis ausgezahlt. Es ist mit zwei tilgungsfreien Jahren ausgestattet und bis Ende 2012 zurückzuführen. Eine vorzeitige Rückzahlung ist möglich. Der Zinssatz von derzeit 3,9 Prozent gilt für die gesamte Laufzeit. Das Darlehen kann bis Ende Dezember 2007 über die Hausbank beantragt werden. – Info: Info-Hotline der ISB 06131/985-359, www.isb.rlp.de (Rubrik „Förderungen“).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.05.2007

<< zurück