BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Messeteilnahme junger Unternehmen wird gefördert

Region gemeinsam auf der Biotechnica und der Medica

Junge Betriebe, die auf Messen für sich werben möchten, können dafür Fördergelder erhalten. Die Kreis-Wirtschaftsförderung macht auf ein entsprechendes Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aufmerksam. Ab 1. Juni 2007 fördert das BMWi die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an Gemeinschaftsständen auf ausgewählten internationalen Messen in Deutschland.

Außerdem: Die Region Bonn / Rhein-Sieg / Ahrweiler präsentiert sich 2007 auf der Biotechnica in Hannover (9.-11. Oktober) und der Medica in Düsseldorf (14.-17. November). Unternehmen aus dem Kreis Ahrweiler können sich kostengünstig auf den Gemeinschaftsständen der Region präsentieren. – Info: BusinessCampus Rhein-Sieg, Rolf Beyer, Ruf 02241/133246, rolf.beyer@rhein-sieg-kreis.de.

Zum BMWi-Förderprogramm: Es richtet sich an innovative Jungunternehmen mit neuen Produkten und Dienstleistungen sowie deren Markteinführung. Die Firmen müssen jünger als zehn Jahre sein sowie weniger als 50 Mitarbeiter und eine Jahresbilanzsumme oder Jahresumsatz von höchstens zehn Millionen Euro haben. Die Förderung beträgt maximal 7.500 Euro pro Aussteller und Messe.

Zur den förderfähigen Messen 2007 nennt das BMWi: Stone+tec (Nürnberg), Techtextil (Frankfurt/Main), Gifa (Düsseldorf), Thermprocess (Düsseldorf), Laser (München), Showtech (Berlin), Husumwind (Husum), viscom (Düsseldorf), Interboot (Friedrichshafen), Biotechnica (Hannover), interlift (Augsburg), FSB (Köln), Solaria (Köln), Vision (Stuttgart), Productronica (München), Brau Beviale (Nürnberg), Medica (Düsseldorf). – Weitere Info: www.bafa.de („Wirtschaftsförderung“).


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 01.06.2007

<< zurück