BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Rauchmelder nun generell Pflicht

Mit wenig Aufwand mehr Sicherheit in Wohngebäuden schaffen

Fünf Jahre haben Immobilienbesitzer nun Zeit, in Altgebäuden und Neubauten Rauchmelder einzubauen. Auf eine entsprechende Änderung der Landesbauordnung macht die Kreisverwaltung Ahrweiler jetzt aufmerksam. Bisher mussten lediglich Neubauten mit entsprechenden Meldern ausgestattet werden.

Rauchmelder sorgen für mehr Sicherheit in Wohnhäusern und Wohnungen. Sie warnen vor Bränden mit Rauchgasen und können somit Leben retten. Innerhalb von Wohngebäuden muss jeweils ein Rauchwarnmelder in Schlafräumen und Kinderzimmern sowie in Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, angebracht werden. In der Pflicht stehen Eigentümer, also Bauherren und Vermieter.

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. In Rheinland-Pfalz gab es alleine in diesem Jahr bereits 16 Rauchtote.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.08.2007

<< zurück