BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Grünes Licht für Kunstrasenplatz in Niederzissen

Der Bau des Kunstrasenplatzes auf dem Sportgelände in Niederzissen ist in trockenen Tüchern. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt seine Bewilligungszusage gegeben. Grundlage dieser Entscheidung war, dass der Sportausschuss des Kreises Ahrweiler den Rasenplatz auf Rang 1 der Prioritätenliste gesetzt hatte. Landrat Dr. Jürgen Pföhler äußerte sich „sehr erfreut, dass in Niederzissen eine Top-Sportstätte entsteht, die insbesondere den Fußball und den Schulsport im Brohltal langfristig fördert“.

Die Ortsgemeinde Niederzissen wird im Heubachstadion den jetzigen Tennenplatz in einen Kunstrasenplatz umbauen und die Laufbahnen in Tartan errichten. Die Finanzzusage des Landes geht von 680.000 Euro Gesamtkosten aus. Davon sind 667.000 Euro als zuwendungsfähig anerkannt. Aus Mainz fließen rund 40 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten (265.000 Euro). Die erste Rate von 70.000 Euro ist für 2007 zugesagt. Genutzt wird das Sportgelände vom SC Niederzissen mit rund 350 Fußballern und Leichtathleten sowie der Regionalen Schule Niederzissen für die Leichtathletik.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.09.2007

<< zurück