BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Gerichtsvollzieher berät Betreuer

„Wenn der Kuckuck dreimal klingelt“ heißt eine Fortbildungsveranstaltung für Betreuer am Montag, 22. Oktober, 18 Uhr, in der Kreisverwaltung Ahrweiler (Wilhelmstraße 24-30, Sitzungssaal im Historischen Altgebäude). Obergerichtsvollzieher Klaus Weber vom Amtsgericht Sinzig referiert. Verbindliche Anmeldungen nimmt die Kreisverwaltung als Betreuungsbehörde bis Freitag, 19. Oktober, entgegen: Ruf 02641/975-424, E-Mail: Wilfried.Kunkel@kreis-ahrweiler.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, der Eintritt frei.

Besprochen werden Fragen wie „Was tun, wenn Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid kommen?“, „Was ist pfändbar?“ sowie die Themen Eidesstattliche Versicherung und Kontopfändungen. Ausrichter sind die Kreisverwaltung sowie die beiden Betreuungsvereine „Sozialdienst katholischer Frauen und Männer“ und der „Betreuungsverein der evangelischen Kirchengemeinden“. Betreuungen werden eingerichtet für Menschen, die sich selbst nicht oder nicht vollständig versorgen können, beispielsweise ältere oder kranke.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.10.2007

<< zurück