BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Umweltfreundliche Lkw werden gefördert

Programme gelten für Kauf und Leasing der Fahrzeuge

Für die Anschaffung emissionsarmer und damit umweltfreundlicher Lkw können Unternehmen die Zuschüsse und Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)-Förderbank bis Ende September 2008 nutzen. Darauf macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam.

Beide Programme eignen sich für in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden, sowie freiberuflich Tätige. Aufgrund der sogenannten „De-minimis“-Verordnung der Europäischen Union sind einige Branchen von der Förderung ausgeschlossen, nämlich gewerblicher Straßengütertransport, Steinkohlebergbau, Fischerei, Aquakultur und Landwirtschaft.

Gefördert wird die Anschaffung, das heißt Kauf oder Leasing, schwerer Nutzfahrzeuge ab 12 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, die ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind und die bei der ersten verkehrsrechtlichen Zulassung einen höheren als den aktuell geltenden Emissionsstandard erfüllen. Das sind aktuell die Schadstoffklassen EURO V und EEV der Klasse 1. Die Anschaffung gebrauchter Fahrzeuge wird nicht gefördert.

Die erste verkehrsrechtliche Zulassung des zu fördernden Nutzfahrzeuges muss in der Bundesrepublik Deutschland erfolgen. Außerdem muss das Fahrzeug dort mindestens zwei Jahre ununterbrochen zugelassen bleiben.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erhalten über das Programm „Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge“ (Programm Nr. 426 der KfW) einen Zuschuss von 3.400 Euro, Großunternehmen von 2.550 Euro. Hierbei ist die sogenannte KMU-Definition der Europäischen Union maßgeblich.

Anträge sind vor Abschluss eines Kauf- oder Leasingvertrags bei der KfW zu stellen. Die erforderlichen Antragsunterlagen sind auf der Internetseite www.kfw-foerderbank.de erhältlich.

Die Kreditvariante, das Programm Nr. 226 der KfW mit offiziellem Namen „ERP-Umwelt und Energiesparprogramm – Anschaffung emissionsarmer schwerer Nutzfahrzeuge“, eignet sich nur für die Anschaffung von emissionsarmen Lkw durch Kauf. Bei kleinen und mittleren Unternehmen werden bis zu 75 Prozent, bei Großunternehmen 50 Prozent der Anschaffungskosten von maximal 500.000 Euro mitfinanziert. Die Kreditlaufzeit beträgt fünf bis acht Jahre bei höchstens zwei tilgungsfreien Anlaufjahren und einem Auszahlungsbetrag von 100 Prozent. Dabei ist der Zinssatz abhängig vom Kreditmarkt und der Bonität des Antragstellers und wird für die jeweilige Kreditlaufzeit festgeschrieben. Bei diesem Programm können Anträge über die Hausbank gestellt werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.10.2007

<< zurück