BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Heimatkunde mit Schützen, Schulen und Sport, mit Kunst und Künstlern

Das Heimatjahrbuch 2008 ist erschienen – Zahlreiche Berichte aus den Dörfern und Städten

Das Werk umfasst 288 Seiten. 76 Frauen und Männer haben 71 Texte sowie zahlreiche Fotos und Illustrationen geliefert. Das Buch – mit festem Einband – wird wieder reißenden Absatz finden. Auch, aber längst nicht nur, wegen des Preises: 5,80 Euro.

Das Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler 2008 – ab sofort liegt es druckfrisch im Buchhandel und bei zahlreichen Verkaufsstellen vor. „Mit seinem breiten Themenspektrum liefert unser neues Heimatjahrbuch wieder eindrucksvolle Beispiele für die große Vielfalt unserer Region in Geschichte und Gegenwart“, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der Präsentation. Mit dem Arp-Museum werde sich ein kulturelles Prunkstück von internationalem Rang etablieren, das jetzt schon ein Besuchermagnet sei, verwies Pföhler auf das „herausragende Ereignis des Jahres 2007“, nämlich die feierliche Museumseröffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Das Arp-Museum in Remagen-Rolandseck nach den Plänen des amerikanischen Stararchitekten Richard Meier wird in zwei Beiträgen gewürdigt: in der Aktuellen Chronik von Jürgen Kempenich sowie einem Beitrag von Museumsdirektor Prof. Dr. Klaus Gallwitz. Dass über die Großveranstaltung des Bundesschützentreffens in Ahrweiler 2007 mit 30.000 Teilnehmern ebenfalls ausführlich berichtet wird (Günter Schmitt und Dorothee Schrötler) – eine Selbstverständlichkeit. 2008 ist dann Bad Neuenahr an der Reihe: mit dem 150. Geburtstag des Heilbades, über dessen Geschichte und Zukunftsperspektiven Rainer Mertel schreibt.

Die Berufsberufsbildende Schule (Ingola Schmitz), „Heimatkunde“ in der Grundschule (Hubert Rieck) oder die Leichtathletikgemeinschaft Kreis Ahrweiler (Dirk Ulrich) zählen zum Themenbereich Jugend und Sport. Die Breisiger Malerin Erika von Roques (Heidrun Dolezel), der Bildhauer Alphons Biermann (P. Drutmar Cremer, Maria Laach) oder der Komponist Peter Bares (Bernd Linnarz) sind Künstler, über die das Buch informiert. Tierisches aufs Tapet bringen Doris Effertz (Katzenschutzverein), Hans Schmitz (Bienen) und Reinhold Schmitt (Angeln). Die Geographie kommt ebenfalls zum Zuge, etwa mit Beiträgen von Prof. Dr. Wilhelm Meyer („Die Entstehung unserer Täler“) und Dr. Bruno P. Kremer (der Rodderberg).

Und natürlich die Dörfer und Städte im AW-Kreis. Hier einige wenige Beispiele der zahlreichen Beiträge: Waldorf mit dem Keltenhaus (Jochen Tarrach), Sinzig mit der römischen Ziegelei (Dr. Andreas Vieten), die mittelalterliche Saffenburg bei Mayschoß (Dr. Hans Bursch), Altenahr im Sommer 1649 (Gerhard Knoll), der Stadtbrand in Ahrweiler 1689 (Hans-Georg Klein), Rheinbrücken zwischen Rolandseck und Niederbreisig anno 1945 (Wolfgang Gückelhorn), Brenker Abgaben an die Herrschaft Olbrück (Udo Bürger), französische Soldaten in Adenau 1794/95 (Dr. Peter Neu), eine Auswanderung aus dem Brohltal nach Amerika 1854 (Kurt Degen) oder die Geschichte einer Kindheit in Niederzissen im Zweiten Weltkrieg.

Jürgen Haffke stellt neues Schrifttum über den AW-Kreis vor, Margret Schultz hat aktuelle Statistiken aufgearbeitet. Für Druck und Verlag des Buches zeichnet traditionell der Weiss-Druck aus Monschau verantwortlich.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 06.11.2007

<< zurück