BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Psychisch kranke Menschen als Künstler

Ausstellung: Kreisverwaltung zeigt Gemälde aus den Wohn- und Pflegeheimen Schröder – Wiedereingliederung in die Arbeitswelt angestrebt

Eine Gemälde-Ausstellung der besonderen Art ist derzeit in der Kreisverwaltung Ahrweiler zu sehen. Es handelt sich um Werke von psychisch kranken Menschen aus den Wohn- und Pflegeheimen Schröder in Bad Breisig, einer Einrichtung der Eingliederungshilfe. Die Bilder sind bis 21. November im Kreishaus-Foyer und bis 20. Dezember im Treppenhaus ausgestellt (Wilhelmstraße 24-30, Ahrweiler).

Im Rahmen der Arbeitstherapie wurden bewährte Maltechniken eingesetzt und neue ausprobiert. So finden sich Bilder mit Tribal-Optik neben klassischen Themen wie Landschaften, Blumen und Meeresmotiven. Die Gemälde stehen wie bei früheren Ausstellungen der Bad Breisiger Einrichtung zum Verkauf bereit. Der Erlös kommt der Arbeitstherapie und somit den Klienten der Einrichtung zugute.

Die Arbeitstherapie besteht derzeit aus 15 Mitgliedern zwischen 20 und 70 Jahren. Die Künstler arbeiten je nach Fähigkeiten und Motivation mit Servietten-, Krakeliertechnik, Acrylmalerei oder Collagen. In der Therapie werden grundlegende Arbeitsfähigkeiten wie Pünktlichkeit, Belastungsfähigkeit und Zuverlässigkeit trainiert. Das langfristige Ziel lautet: Wiedereingliederung dieser Frauen und Männer in die Arbeitswelt – sei es in einer Werkstatt für behinderte Menschen oder auf dem ersten Arbeitsmarkt.

FOTO: Malen als Therapie: eine Künstlerin, deren Bilder derzeit im Kreishaus ausgestellt sind.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.11.2007

<< zurück