BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreis hilft beim Bauern- und Erlebnisgarten in Kempenich

Der Bauern- und Erlebnisgarten in Kempenich macht weiter Fortschritte. Der Kreis Ahrweiler beteiligt sich an der Maßnahme mit 1.500 Euro, die aus dem Förderprogramm „Ländlicher Raum“ fließen. Weil Jugendgruppen sich bürgerschaftlich engagieren – alle Arbeiten sollen in Eigenleistung laufen – passe dies exakt in die Förderrichtlinien des Kreis-Programms, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler, als er den Bewilligungsbescheid an Ortsbürgermeister Jochen Seifert überreichte.

Das an den Kindergarten angrenzende Grundstück ist, seit es bis vor vier Jahren als Garten verpachtet war, ungenutzt und verwildert. In Nachbarschaft von Kindergarten und Grundschule sei das Grundstück ideal für die Nutzung durch Jugendgruppen, sagten sich die Kempenicher. Mit Unterstützung der Katholischen Jugendgruppen unter Führung von Peter Bell entsteht jetzt ein Bauern- und Erlebnisgarten, den auch Kindergarten und Schule nutzen können. Der Jugendhilfeverein Kreis Ahrweiler packt ebenfalls mit an.

Das kreiseigene Förderprogramm „Ländlicher Raum“ versteht sich nach den Worten des Landrats neben der Vereinsförderung und der Seniorenförderung „als dritte Säule, die das Ehrenamt im Kreis Ahrweiler nachhaltig stärken soll“. Der Kreis fördere die im bürgerschaftlichen Engagement durchgeführten Maßnahmen in den Dörfern mit bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten oder maximal 5.000 Euro.

Kontakt: Kreisverwaltung Ahrweiler, Abteilung Bauen, Raymund Pfennig, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-443, Fax /975-530, Mail raymund.pfennig@kreis-ahrweiler.de, Internet: www.kreis-ahrweiler.de („Verwaltung online“, „Bauen und Verkehr“, Förderung Ländlicher Raum“).

(Meldung zum Termin am 13.11.2007)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.11.2007

<< zurück