BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Böttcher für Wettbewerb gerüstet

Unternehmen produziert in Gelsdorf Gummimischungen für Walzen und Handläufe für Rolltreppen

Der Standort Grafschaft-Gelsdorf der Unternehmensgruppe Böttcher hat gute Chancen, innerhalb des firmeninternen Wettbewerbs auch in Zukunft bestehen zu können. Ein wichtiger Faktor für eine mögliche Erweiterung des Produktionsstandortes ist der Vorteil, dass an der Max-Planck-Straße in Gelsdorf hinreichend Flächen zur Verfügung stehen. Das haben Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Bürgermeister Achim Juchem bei einem gemeinsamen Firmenbesuch von der Werkleitung des Betriebs erfahren.

In Gelsdorf produziert Böttcher hauptsächlich Gummimischungen für Walzen in der Druckindustrie sowie Handläufe für Rolltreppen. Werkleiter Markus Jacobi und Rainer Bauer, der für die kaufmännische Abwicklung zuständig ist, informierten die Gäste über den Betrieb, der in Gelsdorf 70 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Unternehmensgruppe Böttcher ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Hersteller und Lieferant von Elastomer-beschichteten Walzen und Rollen sowie von Druckchemikalien. Die Unternehmensgruppe betreibt 17 Produktionsstätten in zehn Ländern. In 32 Ländern sind rund 2.000 eigene Mitarbeiter beschäftigt, davon 800 in Deutschland. In der Böttcher-Zentrale in Köln befindet sich die weltweit größte Walzenproduktion. Der Gruppenumsatz lag 2006 bei 217 Millionen Euro.

FOTO: Kreis-Wirtschaftsförderer Guido Nisius (v.l.), Markus Jacobi, Rainer Bauer, Achim Juchem und Dr. Jürgen Pföhler im Werk Gelsdorf der Unternehmensgruppe Böttcher.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.12.2007

<< zurück