BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wirtschaftsförderer präsentieren sich auf internationalen Messen

Firmen und Jungunternehmer können als Mitaussteller teilnehmen – Gemeinschaftsstände der Region

Der Messe-Fahrplan des Kreises Ahrweiler für 2008 steht weitgehend fest. Gemeinsam mit der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis präsentiert sich der AW-Kreis mit dem Wirtschafts- und Wissenschaftsmarketing der Region auf mehreren internationalen Leitmessen. Die AW-Wirtschaftsförderer bieten Firmen an, als Mitaussteller teilzunehmen.

„Auch in Zeiten moderner Medien behält die klassische Messe ihren besonderen Stellenwert unter den verschiedenen Marketinginstrumenten“, hebt Landrat Dr. Jürgen Pföhler die Unternehmerausstellungen hervor. Für den Kreis Ahrweiler und die Betriebe seien dies geeignete und bewährte Plattformen, um sich zugleich als fester Bestandteil der Wirtschafts- und Wissenschaftsregion Bonn darzustellen. Das bringe neue Kontakte zu Unternehmen, Märkten und Investoren.

Gegen einen günstigen Kostenbeitrag können innovative Unternehmen, junge Ausgründungen und Start-ups sowie Wissenschafts- und Forschungsinstitutionen auf dem Gemeinschaftsstand der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler teilnehmen. Im Messejahr 2007 nahmen sechs Unternehmen und Institutionen aus dem AW-Kreis teil – mehr als je zuvor.

Das Messeportfolio 2008 sieht zurzeit folgende Termine vor:

23. bis 27. Februar: EuroShop, Düsseldorf.
Die EuroShop, The Global Retail Trade Fair, ist weltweit die Nummer 1 der Investitionsgütermessen für den Handel. 1.600 Aussteller aus 50 Ländern verteilen sich auf vier Angebotssegmente: EuroConcept, EuroSales, EuroCIS und EuroExpo. Der Stand der Region zum Thema „Geomarketing für den Handel“ befindet sich bei der EuroShop in Halle 13 (neben dem EHI-Forum). Info: www.euroshop.de.

21. bis 25. April, Hannover-Industriemesse.
Die weltgrößte Industriemesse ist seit fast 60 Jahren der führende Marktplatz für wegweisende Technologien, Werkstoffe und Ideen. Die Region präsentiert sich auf dem Innovationsmarkt „Research & Technology“ in Halle 2 und bietet Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen, die über ein technisch innovatives Produkt verfügen. Das Wissen aus Forschung und Entwicklung wird mit den Bedürfnissen der Industrie vernetzt. Für Hochschulen, Forschungsinstitute, Technologieunternehmen und Dienstleister im Technologietransfer bietet dieses einmalige Forum die Möglichkeit, Entwicklungen aus der Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung zu zeigen. Info: www.hannovermesse.de.

6. bis 8. Oktober, Expo Real, München.
Die Expo Real ist die größte zentraleuropäische Immobilienmesse. Alle wichtigen Immobilienmärkte und -standorte sowie internationale Schlüsselpersonen sind präsent. Die Region ist mit Exponaten und Partnern aus der Immobilienbranche vor Ort. Info: www.exporeal.net.

19. – 22. November, Medica, Düsseldorf.
Die weltgrößte Medizinmesse Medica umfasst die gesamte Bandbreite des Gesundheitsbereichs: Informations- und Kommunikationstechnik, Arzneimittel, Diagnostika, Medizintechnik und Labortechnik. Die Wissenschaftsregion Bonn bietet Forschungseinrichtungen und Firmen eine Plattform, um Zugang zum medizinischen Weltmarkt zu finden. Info: www.messe-duesseldorf.de/medica.html.

Ansprechpartner für Fragen zum Messeprogramm und Möglichkeiten einer Messeteilnahme gegen Kostenbeteiligung geben die Wirtschaftsförderer. Dies sind:

für die Expo-Real: Petronella Applebaum, Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn, Rathausgasse 5-7, 53111 Bonn, Ruf 0228/77-5840, Fax /77-3100, petronella.applebaum@bonn.de;

für Hannovermesse, EuroShop und Medica: Rolf Beyer, BusinessCampus Rhein-Sieg, Grantham Allee 20, 53757 Sankt Augustin, Ruf 02241/133246, Fax /133116, rolf.beyer@rhein-sieg-kreis.de.

Außerdem helfen die Wirtschaftsförderer des Kreises Ahrweiler und vermitteln Firmen entsprechend weiter: Guido Nisius, Ruf 02641/975-383, guido.nisius@kreis-ahrweiler.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.01.2008

<< zurück